• RTI Webinar: Mithilfe des IISF Sicherheitsproblemen in kritischen IIoT-Systemen begegnen
    1. November 2016 über die RTI Webseite

Sunnyvale (USA)/London, 7. November 2016 – Real-Time Innovations (RTI) kündigt sein neues Webinar „Leveraging the IISF to Address Security Concerns in Critical IIoT Systems” an. Am 15. November um 20 Uhr (MEZ) können sich Interessierte das Webinar live auf der RTI-Webseite www.rti.com ansehen.

Da die Zahl vernetzter Geräte steigt, wachsen industrielle Systeme in rasender Geschwindigkeit und enthüllen Netzwerke, die bisher vor Angriffen geschützt waren. Dies stellt ein enormes Risiko für Unternehmen dar, die an industriellen Prozessen arbeiten, und schafft die Notwendigkeit einer umfassenden Sicherheitslösung.
Im September kündigte das Industrial Internet Consortium (IIC) die Veröffentlichung des Industrial Internet Security Frameworks (IISF) an, des gründlichsten Frameworks für Sicherheitsfragen in Systemen des Industrial Internet of Things (IIoT). Es konzentriert sich auf Sicherheit, Zuverlässigkeit, Resilienz, Security und Privatsphäre, dabei soll es IT- und OT-Experten, Systemarchitekten und Ingenieure dabei unterstützen, Risiken und Bedrohungen zu definieren, um Sicherheitsprobleme in komplexen IIoT-Infrastrukturen proaktiv zu verringern.

Im Webinar bieten Dr. Stan Schneider, CEO von RTI und Mitglied des IIC Lenkungsausschusses, und Dr. Hamed Soroush, Senior Research Security Engineer bei RTI und Koautor des IISF, einen Überblick über die Hauptpunkte des IISF, einschließlich der Implementierung fortschrittlicher Sicherheitstechnologien, ohne die Leistung und Zuverlässigkeit zu beeinträchtigen. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer, wie sie das Dokument am besten bei der Entwicklung von Sicherheitslösungen für kritische industrielle Systeme nutzen.

Für die Teilnahme am Webinar ist lediglich eine Registrierung erforderlich. Die RTI Webseite www.rti.com/mk/webinars.html leitet zum Webinar weiter.


Über Real-Time Innovations, Inc. (RTI) (www.rti.com):
RTI zählt zu den innovativsten Embedded-Middleware-Anbietern. Das privat geführte Unternehmen mit Sitz in Sunnyvale, Kalifornien, wurde 1991 von Robotik-Forschern der Stanford University gegründet. Heute beschäftigt RTI mehr als 100 Mitarbeiter in der Entwicklung, Forschung und im Feld weltweit.
RTI bietet eine Konnektivitätsplattform für Echtzeitanwendungen im Industrial Internet of Things (IIoT). Das Herzstück stellt die RTI Connext-Software für vernetzte Anwendungen dar. Sie ermöglicht Geräten den intelligenten Austausch von Informationen und das Zusammenarbeiten als integriertes System von Systemen.

RTI, Real-Time Innovations, RTI Data Distribution Service, Connext and 1RTI sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen von Real-Time Innovations, Inc. Alle anderen Warenzeichen gehören ihren entsprechenden Unternehmen.

© Real-Time Innovations

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag