Werbung

  • AEC-Q200-qualifizierter Lade-Drahtwiderstand in Hybrid-Technologie spart in EV-, HEV- und PHEV-Fahrzeugen Bauteile und Kosten
  • Für Vor- und Entlade-Anwendungen vorgesehenes Bauteil bietet ein zehnfach höheres Energieabsorptionsvermögen als gleich große Bauteile anderer Technologien

Malvern (USA)/Selb – 16. März 2022 – Vishay Intertechnology präsentiert einen neuen, AEC-Q200-qualifizierten Ladewiderstand – den weltweit ersten Hybrid-Drahtwiderstand in einem Standard-Gehäuse.

Mit seinem weiten Betriebstemperaturbereich, von bis zu +250 °C, eignet sich der Widerstand MCB HRHA von Vishay bestens für Vor- und Entlade-Anwendungen in Wechsel- und Umrichtern für Elektro- (EV), Hybrid-Elektro- (HEV) und Plug-in Hybrid- (PHEV) Fahrzeuge. Bisher mussten Entwickler in der Regel mehrere Dickschicht-Widerstände kombinieren, um die in solchen Anwendungen geforderte hohe Pulsstrombelastbarkeit zu erzielen. Die neuen Widerstände der Serie HRHA bieten bei gleicher Gehäusegröße eine zehnfach höhere Pulsstrombelastbarkeit (6 kJ über 300 ms). So ermöglichen sie, solche Schaltungen durch einen einzigen Widerstand zu ersetzen und dadurch Bauteile und Kosten einzusparen.

Die neuen Widerstände bieten Nennbelastbarkeiten bis zu 90 W (Edelsteahl) bzw. 54 W (Pamitherm). Die Widerstände decken den Wertebereich von 1 Ohm bis 1 kOhm ab und sind mit Toleranzen ab ±5 % und Temperaturkoeffizienten ab ±100 ppm/°C erhältlich. Dank ihrer 6,35-mm-Faston-Anschlüsse sind die Widerstände der Serie HRHA einfach zu montieren, beispielsweise problemlos auf einen Kühlkörper. Es gibt sie auch in einer Ausführung mit integrierter Sicherung.

Lieferbar sind die Widerstände der Serie HRHA ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen mit einer Lieferzeit von acht bis zwölf Wochen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag