- Analyse der SMTconnect 2019 belegt: Veranstaltung bietet Raum für qualitativen Austausch

Die SMTconnect versteht sich als Treffpunkt für alle Bereiche der Elektronikfertigung innerhalb der Mikroelektronik, einschließlich der gesamten Auftragsfertigung. Die Analyse der vergangenen Veranstaltung, die vom 07. – 09.05.2019 in Nürnberg stattfand, bestätigt die Stellung des Events als wichtige Plattform zum Austausch innerhalb der Community.

Steigender Anteil an internationalen Ausstellern und Besuchern

Insgesamt präsentierten 417 Unternehmen aus 26 Ländern ihre Produkte und Services auf einer Fläche von 26.200 qm. Der Anteil an internationalen Ausstellern lag damit bei 40 % und spiegelt die Relevanz der Messe für den europäischen Markt wider.

Auf die SMTconnect 2019 kamen 13.050 Besucher, wovon 35 % aus dem Ausland, insgesamt aus 60 Ländern, stammten. Neben der DACH- Region waren folgende Länder am stärksten vertreten: Italien, Tschechien, Ungarn, Großbritannien, China, Niederlande, Polen und Frankreich.

Die Besucher arbeiten primär in den Bereichen Produktion (27 %), Geschäftsleitung (19 %), Forschung und Entwicklung (17 %), Konstruktion und Technik (16 %) sowie Vertrieb (10 %). Dass sich die SMTconnect dazu eignet, Geschäftsabschlüsse vorzubereiten, liegt nicht zuletzt an der Entscheidungsbefugnis des Publikums: 83 % der Besucher sind an Beschaffungsentscheidungen in ihrem Unternehmen beteiligt.

Messe zeichnete sich durch gehaltvolle Gespräche aus

In der Ausstellerbefragung 2019 lobten 97 % der Aussteller das hohe Niveau der Konversationen mit den Besuchern. „Die Qualität der Gespräche ist auf der SMTconnect besonders hoch. Die Besucher an unserem Stand sind Fachleute, die wissen, was sie wollen, bis hin zu einem konkreten Auftrag. Wir gehen hier mit sehr gehaltvollen Gesprächen und Leads raus“, bestätigt Stefan Janssen, Assistent der Geschäftsführung, FUJI EUROPE CORPORATION GmbH.

Laut der diesjährigen Besucherbefragung waren die Top- Besucherbranchen die Industrieelektronik, EMS und Automotive. Der EMS-Branche wurde auf der SMTconnect 2019 mit der neu inszenierten Sonderschaufläche EMS Park eine eigene Plattform geboten. Diese wurde mit 12 Ausstellern sehr gut angenommen und soll im kommenden Jahr weiter ausgebaut werden. „Die Teilnahme als Aussteller auf dem EMS Park hat sich auf jeden Fall für uns gelohnt. Die Gespräche, die wir geführt haben, waren sehr gehaltvoll und bieten großes Potenzial. Aber auch für uns haben wir einige neue Impulse mitnehmen können“, erklärt Dr. Lars Rebenklau, Gruppenleiter Systemintegration und AVT, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien IKTS.

Technology Days präsentierten Spezialwissen

Die Technology Days verzeichneten 164 Buchungen zu den Themenbereichen Substrate und Löten. 16 % der Teilnehmer stammen aus dem Ausland. Das Hauptziel der Teilnehmer, Zugang zu technischem Spezialwissen zu erhalten, wurde mit über 80 % fast vollständig erreicht. Aufgrund der positiven Resonanz werden die Technology Days auf der SMTconnect 2020 fortgesetzt.

Die nächste SMTconnect findet vom 05. – 07.05.2020 in Nürnberg statt. Aktuelle Informationen sowie der aktuelle Veranstaltungsfilm sind unter smtconnect.com erhältlich.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag