• Bitkom zum neuen KI-Observatorium

Berlin, 3. März 2020 - Zur heutigen Eröffnung des KI-Observatoriums des Bundesarbeitsministeriums erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder:

„Künstliche Intelligenz wird uns bei unserer Arbeit in allen Branchen in den kommenden Jahren unterstützen: Ärzte werden von KI Diagnose-Unterstützung erhalten, Algorithmen werden bei der Wartung von Maschinen Hinweise geben oder auch Routinearbeiten in der Buchhaltung übernehmen. Bitkom begrüßt, dass das Bundesarbeitsministerium mit dem KI-Observatorium diese Veränderungen in den Blick nehmen will. Die Debatte um Künstliche Intelligenz braucht dringend mehr Sachlichkeit und Aufklärung. Es geht um eine Zukunftstechnologie, die irrationale Ängste erzeugt, enormes Potenzial hat und besonders verantwortungsbewusst eingesetzt werden muss. Wir brauchen in Deutschland rund um Künstliche Intelligenz nicht noch mehr Mahner, wir brauchen derzeit vor allem mehr Macher. Wir müssen KI-Anwendungen ausprobieren und beobachten, wie ihr Einsatz sich in der Praxis auswirkt. Nur so können wir auch sinnvolle Regelungen dafür entwickeln und gestalten.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag