Werbung

  • IAR Systems ermöglicht Automotive-Anwendungen der nächsten Generation mit der S32K3 MCU-Familie von NXP
  • Die vollständige Entwicklungstoolchain IAR Embedded Workbench für Arm unterstützt jetzt auch die neueste Automotive-MCU-Familie S32K3 von NXP Semiconductors

Uppsala, Schweden – 15. November 2021 – IAR Systems ergänzt seine umfangreiche Liste an Mikrocontrollern (MCUs), die bereits von der IAR Embedded Workbench für Arm unterstützt werden, um die neue S32K3-MCU-Familie von NXP. Die S32K3-MCUs sind für die Entwicklung von Karosserieelektronik, Batteriemanagement sowie Zonen- und Domain-Controllern konzipiert. Die Erweiterung der MCU-Unterstützung hilft Entwicklern, die Leistung ihrer Anwendungen zu maximieren, ein hohes Maß an Code-Qualität sicherzustellen und die Anforderungen hinsichtlich funktionaler Sicherheit in ihren Automotive-Designs zu erfüllen.

Moderne Fahrzeuge haben mehr Funktionen denn je und damit werden auch die Automotive-Embedded-Systeme komplexer. Dies erfordert Entwicklungstools, die Unternehmen dabei helfen, die Fähigkeiten der gewählten MCU zu maximieren, ohne im Arbeitsablauf weniger effizient zu sein. Die IAR Embedded Workbench für Arm bietet leistungsstarke Optimierungen, umfassende Debugging-Funktionen und integrierte Tools für die Codeanalyse. Darüber hinaus ist die Toolchain in einer Functional-Safety-Version erhältlich, die vom TÜV SÜD nach zehn Standards zertifiziert wurde, darunter dem internationalen Dachstandard für funktionale Sicherheit IEC 61508 und dem Automotive-Standard ISO 26262.

Die S32K3-Mikrocontroller basieren auf Single-, Dual- und Lockstep-konfigurierten Arm Cortex®-M7-Cores, die ASIL B/D-Sicherheitsanwendungen unterstützen. Zu ihren Eigenschaften zählen eine Hardware-Sicherheits-Engine mit NXP-Firmware, Unterstützung für Firmware-over-the-air (FOTA)-Updates und ISO 26262-konforme Echtzeit-Treibersoftware für AUTOSAR und Nicht-AUTOSAR mit IAR Embedded Workbench-Unterstützung.

„Die S32K3-Serie baut auf dem Erfolg unserer S32K1-Familie auf und bietet neue Sicherheits- und Softwarelayer an diesem kritischen Punkt für das Design der Automobilarchitektur“, sagte Manuel Alves, General Manager GPIS Product Line, Automotive Processing bei NXP. „IAR Systems mit seinen leistungsstarken Tools, seinem Automotive-Know-how und der Zertifzierung für funktionale Sicherheit ist der ideale Partner für NXP und seine Kunden, die Steuergeräte der nächsten Generation entwickeln.“

„Die IAR Embedded Workbench für Arm hat sich in der Automobilbranche bewährt und wird von vielen großen Automobilzulieferern eingesetzt“, sagte Kiyofumi Uemura, Global Automotive Director bei IAR Systems. „Dank unserer engen Zusammenarbeit mit NXP unterstützen wir die S32K1-Familie bereits seit ihrer Einführung im Jahr 2017. Mit der Unterstützung für die neue S32K3-Familie bauen wir unsere Lösungen für Unternehmen in der Automobilindustrie weiter aus.“

Weitere Informationen zur IAR Embedded Workbench für Arm sind verfügbar unter www.iar.com/ewarm. Weitere Informationen zu den Lösungen von IAR Systems für die Automobilindustrie finden sich unter www.iar.com/automotive.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag