• IAR Systems ermöglicht leistungsstarke Innovationen auf Basis des Raspberry Pi Pico
  • Die neueste Version der professionellen Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench für Arm unterstützt das vielseitige Entwicklungsboard Raspberry Pi Pico, das auf einem Dual-Core Arm Cortex-M0+ Prozessor basiert und mit einer Vielzahl von E/A-Optionen unzählige Anwendungsmöglichkeiten bietet

Uppsala, Schweden – 7. Juni 2021 – IAR Systems, der Anbieter zukunftssicherer Software-Tools und Dienstleistungen für die Embedded-Entwicklung, gibt bekannt, dass die bekannte professionelle Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench für Arm jetzt das RP2040 Board von Raspberry Pi unterstützt. Das RP2040 verfügt über einen Dual-Core Arm Cortex-M0+ Prozessor mit 264 KB internem RAM und unterstützt bis zu 16 MB Off-Chip-Flash sowie eine große Auswahl an flexiblen E/A-Optionen, darunter I²C, SPI und Programmierbare E/A (PIO).

„Wir freuen uns sehr, dass mit der neusten Version der IAR Embedded Workbench für Arm auch das Raspberry Pi RP2040 unterstützt wird“, sagte Dr. Eben Upton CBE, Gründer der Raspberry Pi Foundation. „Seit der Einführung des RP2040 und des 4-Dollar-Raspberry Pi Pico Boards im Januar dieses Jahres haben wir eine schnelle Akzeptanz der Plattform in der Community erlebt. Die Verfügbarkeit von hochwertigen professionellen Entwicklungstools ist eine wichtige Voraussetzung für die industrielle Akzeptanz, daher ist dies ein wichtiger Meilenstein für Raspberry Pi."

„Die Raspberry Pi Foundation erlaubt es Entwicklern weltweit auf einzigartige Weise, kreativ und innovativ zu sein“, kommentiert Anders Holmberg, Chief Technology Officer, IAR Systems. „Die Möglichkeit, schnelles Prototyping und die Erforschung neuer Ideen auf einer einfach zu bedienenden Entwicklungsplattform durchzuführen, ist ein Erfolgsfaktor in der heutigen schnelllebigen Welt der Softwareentwicklung. IAR Embedded Workbench und der Raspberry Pi Pico gehen dabei noch einen Schritt weiter: Sie eröffnen einen direkten Weg von der Ideenphase hin zur Einbindung in einen professionellen Softwareentwicklungs-Workflow.“

Mit der IAR Embedded Workbench bietet IAR Systems seinen Kunden die vielfältigste Mikrocontroller-Unterstützung auf dem Markt sowie angepasste Lizenzierungsoptionen, um den Bedürfnissen unterschiedlicher Organisationen gerecht zu werden. Die komplette Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench für Arm stellt Entwicklern alles zur Verfügung, was sie in einer einfach zu bedienenden integrierten Entwicklungsumgebung benötigen. Die Toolchain bietet umfangreiche Debugging- und Analysemöglichkeiten wie komplexe Code- und Daten-Breakpoints, Laufzeit-Stack-Analyse, Call-Stack-Visualisierung, Code-Coverage-Analyse und integrierte Überwachung des Strombedarfs. Um die Codequalität zu gewährleisten, sind das statische Code-Analyse-Tool C-STAT und das Laufzeit-Analyse-Tool C-RUN integriert. Darüber hinaus bietet IAR Systems einen exzellenten weltweiten technischen Support und On-Demand-Schulungsmöglichkeiten. Weitere Informationen zur IAR Embedded Workbench für Arm unter www.iar.com/ewarm.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag