Werbung

  • Keysight bietet NEC Europe Möglichkeiten zur Verifizierung der Leistung von Open-RAN-Geräten mit komplexen Antennenkonfigurationen
  • Keysight bringt fortschrittliche Kanal-Emulationslösungen auf den Markt, um die Leistungsprüfung bei Massive MIMO, mmWave und Beamforming in 5G-Netzwerk-Infrastrukturen erheblich zu beschleunigen

Böblingen, 17. November 2022 – NEC Europe hat sich für Keysight Technologies entschieden, um bei einer modernen Hochfrequenz-Umgebung mit Mehrwege-Ausbreitung die Leistung von Basisstationen in offenen Funkzugangsnetzen (Open RAN, Radio Access Network) mit implementierter Massive-MIMO-Technologie zu verifizieren.

Vor dem Einsatz müssen die Hersteller von Netzwerkausrüstung und die Mobilfunkbetreiber überprüfen, ob das Equipment für offene RAN (O-RAN) Netze mit komplexen Antennenkonfigurationen mit dem durch das Gebäude und Gelände bedingten Signal-Fading zurechtkommen. Immer mehr RANs nutzen Massive-MIMO (mMIMO) und die Beamforming-Technologie, um Anwendungen mit hohen Datenraten zu realisieren. Mit zunehmender Komplexität von RANs steigt auch die Notwendigkeit einer Einschätzung, wie gut der HF-Transceiver einer Basisstation bei einer Mehrwegeausbreitung mit den durch Fading verursachten Bedingungen umgehen kann.

„Das mMIMO-Toolset von Keysight zur Prüfung der Fading-Performance von Basisstationen ermöglicht es uns, in NEC Interoperabilitätstest- und Validierungs-Umgebungen reale Funkbedingungen schnell, kontrolliert und wiederholbar zu emulieren“, sagt Jon Van-Orden, Entwicklungsleiter im NEC 5G Centre of Excellence. „Dadurch sind wir in der Lage, die Interoperabilität der Open RAN mMIMO-Funkgeräte von NEC mit anderen Geräten, die O-RAN-Standardschnittstellen verwenden, zu verifizieren.“

Hochentwickelte Leistungs- und Interoperabilitätstests zum HF-Fading unter realen Bedingungen unterstützen Hersteller von Netzwerkausrüstung und Mobilfunkbetreiber dabei, ihre Ziele hinsichtlich der Dienstgüte (QoS) zu erreichen. Keysight hat drei neue Testlösungen für Basisstationen auf den Markt gebracht, um die Leistung beim HF-Fading in O-RAN-Infrastrukturen mit komplexen Antennenkonfigurationen zu verifizieren. Die neuen Toolsets bieten Anwendern Zugang zu Testfall-Packages, die die relevanten und von 3GPP definierten Spezifikationen abdecken und damit die Verifizierung der MIMO-, mMIMO-, mmWave- und Beamforming-Leistung neuer Designs beschleunigen.

„Die Komplexität eines RAN, die durch Mehrfach-Antennen-Konfigurationen, Beamforming-Technologie und Open-RAN-Implementierungen entsteht, führt zu neuen Herausforderungen bei den Tests“, sagt Janne Kolu, Leiter des Bereichs Kanal-Emulationslösungen von Keysight. „Wir freuen uns, integrierte Turnkey-Testlösungen auf den Markt zu bringen, die es den Herstellern von Netzwerkausrüstung, Mobilfunkbetreibern und Systemintegratoren ermöglichen, die Leistung von Lösungen für eine breite Palette von Verkehrsmodellen und Netzwerkarchitekturen zu testen, zu verifizieren und zu optimieren.“

Die neuen automatisierten Toolsets von Keysight unterstützen 3D-Fading- und Mobilitätsszenarien für die fortschrittliche Testung, Verifizierung und Optimierung von 5G-Basisstationen. Die Toolsets nutzen die PROPSIM Kanal-Emulationslösungen von Keysight, die allesamt die 3GPP-spezifizierten 5G New-Radio- (NR-) Frequenzbänder und -Bandbreiten im Sub-7-GHz-Bereich (Frequenzbereich 1) und im mmWave-Spektrum abdecken.

Mit den neuen Toolsets von Keysight können Anwender Field-to-Lab-Testumgebungen erstellen, die reale Bedingungen nachbilden:

  • Das Toolset S8801A zur Prüfung der Fading-Performance von MIMO-Basisstationen unterstützt eine skalierbare Anzahl von Fading-Kanälen zur Überprüfung des Datendurchsatzes einer 4G- oder 5G-Basisstation basierend auf Single- oder Multi-User-Testszenarien gemäß 3GPP TR. 38.901.
  • Das Toolset S8802A zur Prüfung der Fading-Performance von mmWave-Basisstationen unterstützt das Management hybrider Strahlen, schnelles Fading, Interferenzen und Test des Datendurchsatzes im mmWave-Spektrum basierend auf Testszenarien gemäß 3GPP TR. 38.901.
  • Das Toolset S8803A zur Prüfung der Fading-Performance von Massive-MIMO-Basisstationen unterstützt eine große Anzahl an Kanälen (bis zu 64 Transceiver-Ports) für die genaue Messung der Leistung von mMIMO-Basisstationen basierend auf Einzel- oder Mehrbenutzer-Testszenarien gemäß 3GPP TR. 38.901.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag