• Keysight bringt die erste Emulationssoftware zur Validierung O-RAN-konformer Mobilfunkgeräte auf den Markt
  • Das neue Open RAN Studio erweitert Keysights 5G-Radio-Access-Network- (RAN-) Testportfolio und ermöglicht eine End-to-End-Leistungsüberprüfung jedes beliebigen 5G-Netzwerkelements

Böblingen, 7. Mai 2020 – Keysight Technologies hat das Open RAN Studio angekündigt, die erste O-RAN-Emulationssoftware für verteilte O-RAN-Einheiten (O-RAN Distributed Unit, O-DU) zur Validierung O-RAN-konformer Funkeinheiten (O-RAN compliant Radio Units, O-RUs). Anbieter von 5G-Chipsätzen und -Netzwerkequipment sowie Mobilfunkbetreiber führen kosteneffizient 5G-Dienste unter Verwendung von 5G-Basisstationen verschiedener Hersteller von Netzwerkequipment (NEMs) ein. Die Software Open RAN Studio von Keysight kombiniert Transparenz-, Validierungs- und Leistungstest-Fähigkeiten über Hochfrequenz- (HF) und Protokoll-Messdomänen hinweg, um die Entwicklung und Integration von O-RAN-konformen Geräten zu beschleunigen.

Das frühe Engagement von Keysight als Herausgeber der O-RAN Fronthaul-Schnittstellen-Konformitätstestspezifikation in der O-RAN Alliance trägt dazu bei, die Entwicklung der Konformitätsvalidierung zu beschleunigen und die Interoperabilität zwischen O-RUs und O-DUs zu verifizieren. O-RAN-Mitglieder profitieren außerdem von Keysights einzigartiger domänenübergreifender Test- und Messexpertise, sowohl im digitalen als auch im Hochfrequenzbereich (HF). In Kombination bilden das Open RAN Studio von Keysight und die Signalquellen und -analysatoren eine vollständige Testumgebung, einschließlich der Analyse der 5G-New-Radio- (NR-) Modulation.

„Das Open RAN Studio von Keysight ermöglicht es einem dynamischen Netzwerkinfrastruktur-Ökosystem, das volle Potenzial einer offenen RAN-Architektur auszuschöpfen“, so Giampaolo Tardioli, Vice President von Keysight und General Manager der Network Access Group von Keysight. „Unsere Testsuite für die End-to-End-Leistungsüberprüfung jedes 5G-Netzwerkelements – von der Bitübertragungsschicht bis zur Anwendungsschicht – beschleunigt die Bereitstellung innovativer Konnektivitätsdienste sowohl für Verbraucher als auch für vertikale Branchen.“

Keysight hat sich frühzeitig mit führenden Unternehmen der Mobilfunkbranche zusammengetan, um auf dem Mobile World Congress 2019 die erste White-Box-Demonstration eines O-RAN 5G-Millimeterwellen-Geräts mit offenen, interoperablen Schnittstellen vorzustellen. Entwickler von O-RAN-Funkeinheiten und System-on-a-Chip (SOC)-Lösungen wie Xilinx und SOLiD haben die Vorteile der Verwendung der Open RAN Studio Software von Keysight erkannt.

„Im Zeitalter der allgegenwärtigen und vernetzten Intelligenz werden disaggregierte Netzwerkfunktionen, die O-RAN-konforme Schnittstellen verwenden, der Branche helfen, das volle Potenzial einer virtualisierten Netzwerkarchitektur auszuschöpfen“, sagte Dan Mansur, Vice President, Marketing, Wired and Wireless Group, Xilinx, Inc. „Starke Technologiepartner, die sich der Förderung schneller Innovationen verschrieben haben, wie z.B. Keysight mit der neuen O-DU-Emulationssoftware Open RAN Studio, ermöglichen es Xilinx, den Einsatz unserer Adaptive-Computing-Technologie zu beschleunigen, um hochagile Plattformen zu schaffen, die die strengen Anforderungen von 5G unterstützen.“

„SOLiD ist sich der bedeutenden Rolle bewusst, die eine allgegenwärtige Mobilfunkabdeckung spielt, um die Menschen in einer sich schnell verändernden Welt in Verbindung und Sicherheit zu halten“, sagte Dr. Dae-Young Kim, Executive Vice President der Global Wireless Business Unit bei SOLiD. „Aus diesem Grund haben wir uns für eine Partnerschaft mit Keysight entschieden, einem Unternehmen mit 5G-Testlösungen, die es uns ermöglichen, die Leistungsvalidierung der O-RAN-Funkeinheiten von SOLiD zu beschleunigen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag