Werbung

  • Klimaschutz direkt erleben
  • Rehm Auszubildende werden zu Energiescouts

Energieeffizienz und Klimaschutz sind wichtig? Selber etwas beitragen? Aber wie? Für drei Auszubildende der Firma Rehm Thermal Systems wurden diese Fragen bei der Fortbildung zum Energiescout beantwortet. An erster Stelle der Klimaschutz-Maßnahmen steht für die Unternehmen die Energieeinsparung. Aufgabe der Energiescouts ist es, versteckte Effizienzpotenziale im Unternehmen zu finden. Dabei gilt: Entdecken, dokumentieren, Ideen umsetzen. Dies führt zu einer Win-win-win-Situation für den Klimaschutz, die Azubis und die Unternehmen.

Die IHKs in Baden-Württemberg unterstützen die Unternehmen vor Ort in den jeweiligen IHK-Bezirken mit verschiedenen Angeboten und Serviceleistungen rund um das Thema Energieeffizienz. Ein besonderes Weiterbildungskonzept sind hierbei die Energiescouts. Die Azubis sollen als „Energiescouts“ in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen. Dabei steht nicht nur die Energiekosteneinsparung im Vordergrund, sondern auch die damit verbundene CO2-Reduzierung.

Die Schulung der Auszubildenden erfolgt dabei in Vorträgen, Workshops und Gruppenarbeiten zu verschiedenen Themenbereichen, mit dem Ziel ein grundlegendes Verständnis für den Einsatz von Energie zu vermitteln. Gleichzeitig lernen die Auszubildenden, wie eine Projektarbeit durchgeführt und anschließend im Unternehmen kommuniziert und Arbeitspakete verabschiedet werden. Dabei spielt es primär keine Rolle, welcher Bereich gewählt wird: Druckluft-, Beleuchtungs-, Heizungs-, Maschinenoptimierung, betriebliche Mobilität oder Ressourceneffizienz - die Themenvielfalt ist nahezu grenzenlos.

Bei Rehm Thermal Systems wurden insgesamt drei Auszubildende aus dem gewerblichen und kaufmännischen Bereich zu Energiescouts ausgebildet. Zum Abschluss ihrer Weiterbildung präsentierten sie Ende April in der IHK Ulm ihre Ergebnisse. Mit einem herausragenden Erfolg: Die Präsentation wurde mit dem Zuschauerpreis ausgezeichnet. Bewertet wurden hier Inhalt, Vorstellung der Präsentation, sowie das Ergebnis der Projektarbeit und der Ausblick auf die Zukunft!

„Wir freuen uns, dass unsere Auszubildenden mit diesem Projekt einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens geleistet haben und dabei gleichzeitig durch dieses eigenständige Arbeiten sich auch persönlich und arbeitstechnisch weiter entwickeln konnten“, so Günter Dieckmann, Leiter QSHE bei Rehm Thermal Systems, der das Projekt initiiert und begleitet hat. „Die Qualifizierung von Energiescouts sehen wir als eine Investition in die Zukunft“, ergänzt er abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag