• Kritische Temperaturen sicher im Auge behalten – Jenoptik erhält Auftrag über Lieferung von Infrarotkameras

Jenoptik und InfraTec setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der berührungslosen Temperaturmessung fort. Die kürzlich unterzeichnete Vereinbarung umfasst die Lieferung von handgehaltenen und stationären High-End Infrarotkameras sowie Infrarot-Objektiven im Wert von mehreren Millionen Euro an das Dresdner Unternehmen InfraTec GmbH im Laufe des Kalenderjahres 2020. Thermografie-Anwender weltweit profitieren von bewährtem Technologie- und Anwendungs-Knowhow aus Mitteldeutschland.

Die ungekühlten Thermografiekameras der VarioCAM® HD Serie von Jenoptik machen Wärmeverteilungen detailliert sichtbar und messen mit höchster Präzision berührungslos Temperaturen. Ihre hohe Auflösung und individuelle radiometrische Kalibrierung sorgen für eine optimale Qualität der thermografischen Messdaten. Zum Einsatz kommen die handgehaltenen und stationären Infrarotkameras beispielsweise in der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien oder in der Fertigung von Leichtbaukomponenten, wo sie Wärmeverluste oder Temperaturanomalien aufspüren und so einen essenziellen Beitrag zu Klimaschutz und Produktionssicherheit leisten.

Ein verstärkter Bedarf an Wärmebildkameras ergibt sich derzeit beim Einsatz in der Fieberdetektion an Transportdrehkreuzen wie Flughäfen oder Bahnhöfen, dort können mit Hilfe hochauflösender berührungsloser Temperaturmesstechnik größere Personengruppen effizient kontrolliert werden.

Mit dem Abschluss der Vereinbarung setzen der Jenaer Photonik-Spezialist Jenoptik und der führende Dresdner Thermografie-Spezialist InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik ihre seit drei Jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der berührungslosen Temperaturmesstechnik fort.

Jena, 11. Mai 2020


Über Jenoptik und die Division Light & Optics

Als global agierender Technologie-Konzern ist Jenoptik in vier Divisionen aktiv. Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Mit dem überwiegenden Teil unseres Produkt- und Leistungsspektrums sind wir in der Photonik tätig. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterausrüstung, Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Jenoptik beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter weltweit.

Die Division Light & Optics ist ein weltweit aktiver OEM-Anbieter von Lösungen und Produkten, die auf photonischen Technologien basieren. Jenoptik bietet ein breites Leistungsspektrum und vereint dabei umfassendes Fachwissen aus Optik, Lasertechnik, digitaler Bildverarbeitung, Optoelektronik und Software aus mehr als 25 Jahren Erfahrung. Zu ihren Kunden gehören führende Anlagen- und Maschinenbauer sowie Gerätehersteller in Bereichen wie Halbleiterausrüstungen, Lasermaterialbearbeitung, Medizintechnik und Life Science, Industrieautomation, Automotive & Mobility sowie Sicherheit und wissenschaftliche Institute.

Als Entwicklungs- und Produktionspartner bündelt Jenoptik in der Division Light & Optics entscheidende Schlüsseltechnologien, hebt dadurch markt- und kundenspezifische Systeme auf eine neue Stufe und deckt so den wachsenden Bedarf an höher integrierten Photonik-Lösungen. Die dabei eingesetzten Systeme, Module und Komponenten helfen unseren Kunden, ihre zukünftigen Herausforderungen mit Hilfe photonischer Technologien optimal zu meistern.


Über InfraTec

Die InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik wurde 1991 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dresden. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und verfügt über eigene Entwicklungs‐, Fertigungs‐ und Vertriebskapazitäten.

Mit dem Geschäftsbereich Infrarot‐Messtechnik zählt InfraTec zu den führenden Anbietern kommerzieller Wärmebildtechnologie. Neben der High‐End‐Kameraserie ImageIR® und der Produktfamilie VarioCAM® High Definition bietet das Unternehmen schlüsselfertige Thermografie‐Automationslösungen.

Infrarot‐Sensoren mit elektrisch durchstimmbaren Filtern auf MOEMS‐Basis zählen neben spektral ein‐ und mehrkanaligen Infrarot‐Detektoren zu den Produkten des Geschäftsbereiches Infrarot‐Sensorik. Die Detektoren kommen z. B. bei der Gasanalyse, der Feuer‐ und Flammensensorik sowie der Spektroskopie zum Einsatz.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag