• Mehr Sicherheit für High-Power-Anwendungen: RS Components nimmt Triton-Erdungsbrücken von Molex ins Sortiment auf 

  • UL-Zertifizierung steht für Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit, um Nutzer und Geräte vor elektrostatischer Entladung zu schützen und hohe Ströme sicher zu erden


Frankfurt am Main, 27. Oktober 2020. RS Components (RS), Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), ein globaler Omni-Channel Lösungspartner für Industriekunden und Lieferanten, hat die Triton-Erdungsbrücken von Molex in sein Sortiment aufgenommen. Sie machen den Umgang mit High-Power-Sammelschienen sicherer. Das branchenweit einzigartige Sortiment ist UL-zertifiziert, um Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.



Die Triton-Erdungsbrücken von Molex eignen sich für die Verteilung, Steuerung und Aufbereitung von Strom beispielsweise in Rechenzentren, Nutzfahrzeugen und Industrieanwendungen. Sie schützen Nutzer und Geräte vor elektrostatischer Entladung (ESD) und erden elektrischen Strom sicher.



"Viele Hersteller von Erdungsjumpern mögen behaupten, dass sie die UL-Standards erfüllen, doch eine Zertifizierung fehlt ihnen", sagt Brett Larrett, Portfolio Manager, Electronic Connectors bei RS. „Zum Beispiel ist die Crimpqualität möglicherweise nicht hoch genug, was sich negativ auf die Erdungsleistung auswirkt.“

Triton-Erdungsbrücken haben verschmolzene Anschlüsse, die einen festen Abschluss von 93% bieten, was ihnen eine robuste Konnektivität, einen verringerten Wärmewiderstand und eine erhöhte Auszugsfestigkeit verleiht. Sie halten auch Strömen von bis zu 150 A stand. Wenn ein Blitz einschlägt, wird der Strom schnell und sicher auf Masse gebracht. Kundenspezifische Versionen sind auf Anfrage in verschiedenen Längen und Ausführungen erhältlich.

Die Triton-Erdungsjumper von Molex liefert RS ab sofort in der Region EMEA.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag