• Neue AEC-Q101-qualifizierte Näherungssensoren bieten bis zu 20 µm Auflösung für Kraftsensor-Anwendungen
  • Die Bauteile im flachen SMD-Gehäuse verhindern Fehltrigger in Automobil-, Consumer- und Industrie-Anwendungen

Malvern (USA) 16. November 2020 - Die Optoelectronics Group von Vishay Intertechnology präsentiert zwei neue, vollintegrierte Näherungssensoren für Automobilanwendungen, die sich dank ihrer besonders hohen Auflösung von bis zu 20 µm bestens für Kraftsensor-Anwendungen eignen. Sie vereinen in einem 4 mm x 2,36 mm großen SMD-Gehäuse mit einer Höhe von nur 0,75 mm jeweils eine Photodiode, einen Verstärker und einen A/D-Wandler. Das Modell VCNL3030X01 enthält zusätzlich einen Infrarotsender (IRED). Das Modell VCNL3036X01 ist für den Betrieb mit bis zu drei externen IREDs vorgesehen und enthält den dafür notwendigen Treiber und die erforderliche Logik.

Diese AEC-Q101-qualifizierten Näherungssensoren bieten im Vergleich zur Vorgängergeneration eine höhere Auflösung bei geringeren Kosten. Sie eignen sich ideal für Anwendungen wie Automobil, Consumer-Produkte, Smart Home, Industrieausrüstung und Spielzeug. In Kraftsensor-Anwendungen – beispielsweise Steuerrad-Bedienelemente, smarte Ein/Aus-Schalter für Laptops, Multi-Force-Trackpads und Touchpads für IoT-Geräte und Küchenmaschinen – verhindern die Näherungssensoren VCNL3030X01 und VCNL3036X01 Fehltrigger; sie funktionieren sogar, wenn der Benutzer Handschuhe trägt. Das für den Betrieb mit externen IREDs vorgesehene Modell VCNL3036X01 eröffnet Entwicklern noch mehr Gestaltungsfreiheit beim Produktdesign.

Beide Modelle besitzen eine I2C-Busschnittstelle und bieten eine programmierbare Interrupt-Funktion, die es Entwicklern erlaubt, untere und obere Grenzwerte vorzugeben. Das reduziert die Kommunikation mit dem Mikrocontroller signifikant. Die neuen Näherungssensoren bieten die Wahl zwischen 12-bit- oder 16-bit-Ausgangsauflösung und eliminieren das Übersprechen mittels ausgeklügelter Kompensationstechnik. Eine intelligente "Smart-Persistence"-Technologie gewährleistet eine besonders schnelle und zuverlässige Näherungserkennung. Das Emissionsmaximum des Infrarotsenders im VCNL3030X01 liegt bei 940 nm; das ausgesendete Licht hat keinen sichtbaren Rotlichtanteil.

Die Näherungssensoren VCNL3030X01 und VCNL3036X01 liefern einen gepulsten IRED/LED-Treiberstrom von bis zu 200 mA, sind für eine Betriebsspannung von 2,5 V bis 3,6 V ausgelegt und unterstützen I²C-Versorgungsspannungen von 1,8 V bis 5,5 V. Für Kraftsensor-Anwendungen mit kleinen Auslenkungen bieten die Sensoren die Möglichkeit, den IRED-Treiberstrom entsprechend zu programmieren. Die Bauteile sind RoHS-konform, halogenfrei und "Vishay Green".

Lieferbar sind die neuen Näherungssensoren ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen; die Lieferzeit für große Bestellmengen beträgt sechs bis zwölf Wochen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag