Werbung

  • OiTec wird neuer GATE-Partner für GÖPEL electronic

GÖPEL electronic erweitert sein strategisches Partnerschaftsprogramm GATE (GÖPEL Associated Technical Experts) um OiTec, den finnischen Experten für Elektronik-Tests, als neues Mitglied. Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist die Entwicklung und praktische Umsetzung neuer Lösungen, Produkte und Module auf Basis von JTAG/Boundary Scan Instrumentierung sowie die Verbesserung des lokalen Supports. Ein wichtiger Bestandteil der Partnerschaft ist zudem die Integration der JTAG/Boundary Scan Hard- und Softwarekomponenten von GÖPEL electronic in die Systeme von OiTec.

"Durch die Kooperation mit OiTec haben wir ein weiteres hochspezialisiertes Technologieunternehmen in unser GATE-Programm aufgenommen", sagt Frank Amm, Corporate GATE Program Manager bei GÖPEL electronic. "Unsere neue Kooperation erfüllt die Bedürfnisse unserer Kunden, um ihnen den Zugang zu den neuesten Optionen für Embedded JTAG Lösungen zu ermöglichen, komplett mit umfangreichem Applikationssupport. Durch das exzellente Know-How und die langjährige Erfahrung von OiTec sehen wir uns in diesem Segment für die Zukunft bestens aufgestellt."

"Wir bei OiTec sind ständig bemüht, unser Leistungsspektrum zu erweitern. Durch unsere Serviceerweiterung im Bereich der Testentwicklung und durch die Partnerschaft mit GOEPEL electronic können wir unseren Kunden noch effizientere Lösungen anbieten", sagt Pekka Oinonen, CEO bei OiTec. "Die auf Embedded System Access (ESA) basierenden Technologien von GÖPEL electronic ermöglichen es uns, zukünftige Testlösungen noch wirtschaftlicher zu gestalten und eine noch bessere Fehlerdiagnose anzubieten", ergänzt er.

"Wir freuen uns sehr, OiTec Oy als neues Mitglied der nordisch-baltischen GÖPEL-Gruppe begrüßen zu dürfen.", sagt Lars Kongsted-Jensen, Direktor beim GÖPEL Elektronik-Distributor EP-TEQ. "Mit ihrer umfassenden Erfahrung in den Bereichen Funktionstest, fortschrittliche Adapter und Vorrichtungen
sowie GOPEL Embedded JTAG Solutions sind sie ein echter Gewinn für unser gemeinsames Anwendungsteam".

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag