Werbung

  • Pink Flamingo erhält weitere Unterstützungsfunktionen für den Maschinenservice

Das Dokumentenmanagement- und Unterstützungssystem Pink Flamingo bietet Maschinenlieferanten und Kunden optimale Möglichkeiten, um schnell und effizient auf Informationen und Anleitungen zuzugreifen und unterstützende Servicemaßnahmen zeitsparend digital abrufen zu können. Die nun neu vorgestellten Funktionen bieten den Anwendern eine noch bessere Basis, um den Service zu optimieren und eine schnelle Kommunikation zwischen Maschinenlieferant und Anwender zu gewährleisten.

Beim Pink Flamingo handelt es sich um ein Dokumentenmanagementsystem der Butter and Salt tech marketing GmbH, in dem sich in der Basisversion z. B. Maschinenstammdaten, Wartungshandbücher, Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle und andere maschinenbezogene Unterlagen digital abspeichern lassen. Darüber hinaus können erweiterbare Module individuell hinzugefügt werden, wobei der Maschinenbediener auf die hinterlegten Informationen mittels eines maschinenbezogenen QR-Codes unkompliziert zugreifen kann.

Funktionen wie ein Trainingsmodul mit Wartungs- und Installationsvideos, ein Terminplaner mit maschinenbezogenen Wartungsintervalle sowie der direkte Zugriff auf den Remote-Support können integriert werden. Der Service des Maschinenlieferanten gegenüber dem Kunden steht hierbei im Vordergrund. Die neu integrierte „Upload Funktion“ erlaubt es dem Maschinenbediener außerdem, in Echtzeit ein Problem oder eine kritische Information direkt von der Maschine aus an den Maschinenlieferanten zu kommunizieren.

Das neueste Zusatzmodul ist das Wartungsprotokoll, das die unumgängliche Protokollierung eines Servicetermins vereinfacht. Schließlich ist es dem Techniker aus zeitlichen Gründen oftmals nicht möglich, sofort ein Protokoll zu verfassen. Mit dem Modul kann direkt von der Maschine des Kunden aus ein Kurzprotokoll erstellt werden, weshalb im Nachgang des Termins alle relevanten Informationen digital zur Verfügung stehen und die Nachbereitung sauber umgesetzt werden kann.

Die Pflege des Dokumentenmanagementsystems obliegt dem Maschinenlieferanten selbst. Durch die intuitive Benutzung des Pink Flamingos ist der zeitliche Aufwand minimiert. Da der Pink Flamingo auf Maschinendaten wie Laufzeiten, Stromverbräuche, Produktionsdaten etc. nicht zugreift, ist keine Schnittstelle zur Maschine erforderlich. Der Pink Flamingo arbeitet vielmehr davon losgelöst anhand einer eigens entwickelten Internetplattform des Maschinenbauers in einer eigenen webbasierenden Umgebung. Alle Daten und Kundeninformationen liegen somit beim Maschinenpartner.
Das Feedback der Butter and Salt Kunden im Maschinenbau ist durchgehend positiv. So beschreibt der Geschäftsführer des Sondermaschinenbauers EUTECT GmbH, Matthias Fehrenbach, den Pink Flamingo wie folgt: „Einfach, schnell zu implementieren, übersichtlich, effizient und genial“. Tresky Automation oder auch der Schweizer Vertriebsspezialist Hilpert electronics AG gehören ebenfalls zu den überzeugten Anwendern des Pink Flamingo.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag