Werbung

  • Rehm Thermal Systems mit neuer Distribution in der Schweiz
  • Hilpert electronics AG übernimmt Vertrieb des Rehm Produktportfolios für die Schweiz

Mit einem neuen Vertriebspartner startet Rehm Thermal Systems GmbH ins neue Jahr. Die Hilpert electronics AG übernimmt ab 1. Januar 2022 die Vermarktung von Fertigungsequipment für die Elektronikindustrie in der Schweiz. So haben sowohl die Rehm-Kunden als auch Interessenten seit Jahresbeginn neue direkte Ansprechpartner vor Ort, die bei allen Fragen rund um das Löten, Beschichten, Trocknen und Aushärten mit Rehm-Systemen kompetent und lösungsorientiert zur Seite stehen.

Die Hilpert AG hat sich dafür entschieden mit dem Produktportfolio von Rehm neue Wege zu beschreiten und diese zukünftig auf dem Schweizer Elektronikmarkt zu vertreiben. „Neben den für uns neuen Produkten aus dem Bereich Conformal Coating sowie Trocknen und Aushärten tauschen wir das komplette Produktspektrum im Bereich Konvektions- und Dampfphasenlöten“, so Raphael Burkart, Geschäftsführer der Hilpert AG. Die Einführung der Produkte wird schrittweise in Q1 2022 umgesetzt.

„Unser Vertrieb muss sich nach und nach mit den neuen Produkten vertraut machen. Das dauert ein wenig, denn wir möchten ja schlussendlich unsere Kunden auch hervorragend beraten“, führt Hilpert weiter aus. Michael Hanke, Gesamtvertriebsleiter der Rehm Thermal Systems GmbH ergänzt, dass für Hilpert unterschiedliche Punkte den Ausschlag gegeben haben: „Wir waren auf der Suche nach einem langfristigen Partner, mit dem wir in der Schweiz etwas aufbauen können. Beeinflusst wurde diese Entscheidung nicht nur durch die Vertriebsstärke von Hilpert, sondern auch durch die Marktpräsenz und Kommunikation in den Markt. Des Weiteren sprach das bereits vorhandene Produkt- und Markenportfolio, in dem sich Marktführer wie ASM, Viscom oder auch Nutek wiederfinden, für Raphael Burkart und sein Team.“

Im neuen Jahr sind dann gemeinsame Aktionen und Aktivitäten zur Markteinführung der neuen Produkte geplant. „Die Schweiz ist für uns ein wichtiger Markt, da hier hervorragende Elektronikprodukte entwickelt und produziert werden. Um eine hohe Qualität zu erreichen, bedarf es auch qualitativ hochwertiger Maschinen, die wir gerne zusammen mit Hilpert den Schweizer Produzenten zur Verfügung stellen,“ erörtert Hanke. „Ich bin mir sicher, dass die Partnerschaft Hilpert/Rehm für die Schweizer Hersteller viele Mehrwerte liefern wird. Neben den Anlagen können Kunden auf ein breites Know-how sowie sehr viel Erfahrung beider Unternehmen rund um die thermischen Prozesse in der Elektronikfertigung zurückgreifen, was von einem hohen Nutzen für den Standort Schweiz ist,“ ergänzt Burkart.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag