Werbung

  • RISC-V-Entwicklungstools von IAR Systems jetzt mit IEC 61508- und ISO 26262-Zertifizierung
  • Die Functional-Safety-Version der IAR Embedded Workbench für RISC-V ist vom TÜV SÜD zertifiziert und bietet garantierten Support über den gesamten Produktlebenszyklus

Uppsala, Schweden – 4. März 2021 – IAR Systems, der Anbieter zukunftssicherer Software-Tools und Dienstleistungen für die Embedded-Entwicklung, bietet ab sofort eine zertifizierte Version seiner Entwicklungs-Toolchain für RISC-V an. Die Functional-Safety-Version der IAR Embedded Workbench für RISC-V wurde vom TÜV SÜD entsprechend den Anforderungen der internationalen Dachnorm für funktionale Sicherheit IEC 61508 sowie der ISO 26262 für sicherheitsrelevante Systeme im Automobilbereich zertifiziert. Darüber hinaus deckt die Zertifizierung die internationale Norm IEC 62304 ab, die Lebenszyklusanforderungen für die Entwicklung von medizinischer Software sowie Software in medizinischen Geräten spezifiziert, und die europäischen Normen EN 50128 und EN 50657 für Bahnanwendungen. Ebenfalls abgedeckt sind die Normen IEC 60730 für Haushaltsgeräte, ISO 13849 und IEC 62061 für Maschinensteuerungen, IEC 61511 für die Prozessindustrie und ISO 25119 für Maschinen in der Land- und Forstwirtschaft.

Funktionale Sicherheit ist eines der wichtigsten Merkmale in vielen Embedded-Systemen, deshalb müssen Unternehmen für die Zertifzierung ihrer Systeme Entwicklungstools als integralen Bestandteil des Prozesses betrachten. Der Nachweis der Tools-Konformität erhöht jedoch den Kosten- und Zeitaufwand in der Entwicklung. IAR Systems bietet mit zertifizierten Versionen der vollständigen Compiler- und Debugger-Toolchain IAR Embedded Workbench eine Lösung für dieses Problem an. Die von IAR Systems durchgeführten Tests und Qualitätssicherungsmaßnahmen haben gezeigt, dass die IAR Embedded Workbench für RISC-V die von den jeweiligen Normen vorgegebenen Prüfkriterien erfüllt und für den Einsatz in der Entwicklung sicherheitsrelevanter Systeme geeignet ist. Die IAR Embedded Workbench ist vom TÜV SÜD zertifiziert.

Die IAR Embedded Workbench für RISC-V ist eine komplette Entwicklungs-Toolchain mit dem hochoptimierenden IAR C/C++-Compiler und dem funktionsreichen C-SPY-Debugger. Ergänzt wird die Software durch eigene Debugging- und Trace-Probes. Die Debug-Probe I-jet unterstützt neben schnellem JTAG/cJTAG/DAP-Debug auch On-Chip-RAM-gepuffertes Tracing und wird durch die leistungsstarke Trace-Probe I-jet Trace ergänzt, die Tracing-Informationen für Code-Coverage- und Profiling-Zwecke livestreamen kann.

Die Functional-Safety-Version der IAR Embedded Workbench enthält ein Zertifikat für funktionale Sicherheit, einen Sicherheitsbericht des TÜV SÜD und ein Sicherheitshandbuch. Mit den zertifizierten Tools bietet IAR Systems eine Functional-Safety-Support- and Update-Vereinbarung mit garantiertem Support für die gekaufte Version über die gesamte Vertragslaufzeit. Neben dem priorisierten technischen Support beinhaltet die Vereinbarung den Zugriff auf validierte Servicepacks und regelmäßige Berichte über bekannte Abweichungen und Probleme. Die Zertifizierung für funktionale Sicherheit für IAR Embedded Workbench for RISC-V, Version 1.40, ist ab sofort verfügbar. Mehr Informationen über die Toolchain unter www.iar.com/riscv.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag