Werbung

  • RS Components nimmt 7-in-1-Oszilloskop mit 8 neuen Funktionen ins Sortiment auf
  • Hohe Aktualisierungsrate mit konstant schnellen Updates bildet Störungen ab, die anderen Geräten verborgen bleiben

Frankfurt am Main, 25. Mai 2022. - RS Components (RS), Handelsmarke der RS Group plc (LSE: RS1), ein globaler Omni-Channel Anbieter von Produkt- sowie Servicelösungen, hat die neuen Oszilloskope der InfiniiVision 3000G X-Serie von Keysight, des Spezialisten für Test- und Messgeräte im Bereich der Elektronik, ins Sortiment aufgenommen. Die 3000G X-Serie vereint acht neue Standardfunktionen und bietet sieben Zusatzmerkmale im gleichen kompakten Gehäuse, das bereits bei den beliebten Instrumenten der 3000T- und 3000A-X-Serie des Herstellers zum Einsatz kommt.

Die Oszilloskope der InfiniiVision X-Serie enthalten das MegaZoom IV Smart Memory ASIC von Keysight, das solche Funktionen wie Interpolationen, logische Kanaldarstellung, Dekodierung serieller Busse und Messungen in Hardware erlaubt. So wird die CPU entlastet und eine branchenführende Aktualisierungsrate von über einer Million Wellenformen pro Sekunde wird ohne Beeinträchtigung aktiver Funktionen möglich. Entwickler erhalten auf diese Weise ausreichend Signaldetails, um schwer fassbare Störungen und Anomalien zu isolieren, die andere Oszilloskope dieser Klasse nicht erfassen könnten.

Die InfiniiVision 3000G X-Serie verfügt standardmäßig über acht neue Funktionen, darunter Wellenform- und Messhistogramme, Maskengrenzprüfung, Messgrenzprüfung, Triggerung und Dekodierung von fünf Protokollen. Hinzu kommen verbesserte HDTV-Videoanalyse und ein LAN/VGA-Konnektivitätsmodul. So erwirbt der Anwender umfassende Testmöglichkeiten, zum Preis eines Bruchteils dessen, was eine separate Erweiterung um jedes einzelne Zusatzmerkmal gekostet hätte.

Die 3000G X-Serie ist ein „Sieben-in-einem“-Mehrzweckgerät, das sowohl Kosten als auch Platz auf dem Labortisch spart. Das Basis-Oszilloskop kann auf 100 MHz, 200 MHz, 350 MHz, 500 MHz oder 1 GHz Bandbreite und zwei oder vier analoge Eingangskanäle ausgelegt werden. Zusätzlich zur Möglichkeit der seriellen Protokollanalyse bietet das 3000G bis zu fünf zusätzliche Funktionen in einem Gerät. So bietet eine Mixed-Signal-Oszilloskop-Option (MSO) 16 integrierte digitale Kanäle, die bis zu 20 Kanäle für eine zeitkorrelierte Erfassung und Anzeige auf demselben Instrument bereitstellen.

Die Frequenzganganalyse (FRA) eignet sich, um den Frequenzgang von Designs zu charakterisieren, einschließlich passiver Filter, Verstärkerschaltungen und Schaltnetzteilen mit negativer Rückkopplung. Ein integrierter 20-MHz-Funktions- und Arbiträrwellenformgenerator übernimmt die Rolle des Stimulusausgangs für das zu testende Gerät. Er bietet eine Modulationsfunktion, die AM-, FM- und FSK-Sinus-, Rechteck- und Rampenmodulationen unterstützt.

Das ebenfalls integrierte dreistellige Digitalvoltmeter nutzt dieselben Sonden wie die Oszilloskopkanäle, wobei die DVM-Messungen jedoch unabhängig erfolgen. Ein achtstelliger Zähler und Summierer liefert Frequenzmessungen mit einer Genauigkeit, die normalerweise nur mit eigenständigen Zählern möglich ist.

Die Oszilloskope der InfiniiVision 3000G X-Serie verfügen über eine 8,5-Zoll-Touchscreen-Benutzeroberfläche und sind in einem kompakten Gehäuse von 381 x 204 x 142 mm untergebracht.

Die InfiniiVision 3000G X-Serie liefert RS ab sofort weltweit.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag