• RS Components nimmt verbesserte LoRa-Kommunikationsmodule für IoT-Anwendungen in Sortiment auf
  • RF LoRa-Module von RF Solutions bieten noch bessere Leistung bei geringeren Kosten

Mörfelden-Walldorf, 18. April 2019 - RS Components (RS), die Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), ein globaler Multi-Channel Distributor, bietet seinen Kunden jetzt zwei neue Serien von RF-Modulen. Die Module sind für den Einsatz in LoRa-basierten Low-Power-Wide-Area-Network-Anwendungen (LPWAN) für das IoT konzipiert.

Die LAMBDA62-Serie arbeitet im 868/915-MHz-Frequenzband und bietet eine HF-Ausgangsleistung von +22 dBm. Dies bedeutet eine Steigerung von +2 dBm gegenüber herkömmlichen Modellen. Die Module bieten auch ein empfindlicheres Empfangsteil mit –148 dBm gegenüber –137 dBm. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist der deutlich geringere Stromverbrauch der Module. Im LoRa-Transceivemodus liegen sie bei 4,6 mA im Vergleich zu 10 mA bei der vorherigen Generation.

Die LAMBDA62-Module bieten nicht nur eine verbesserte Leistung, sondern sind jetzt auch zu einem günstigeren Preis als vergleichbare Produkte erhältlich. Dies macht sie für neue Designs sowie für Überarbeitungen oder Aktualisierungen vorhandener Designs äußerst attraktiv, da die neuen Module dieselbe Pinbelegung aufweisen.


Zusätzlich hat RS auch die LAMBDA80-Serie von LoRa-Modulen ab Lager verfügbar. Das Modul basiert auf dem kürzlich herausgebrachten Semtech SX1280 Silicon. Es ist für den Betrieb bei 2,4 GHz ausgelegt. Der SX1280-Transceiver ermöglicht die Kommunikation über einen sehr langen Bereich bei höheren Frequenzen. Hinzu kommt eine geeignete Linearität, um starken Interferenzen standzuhalten. Weiterhin zeichnet den Transceiver sein minimaler Stromverbrauch aus. Diese Serie bietet zusätzlich eine viel höhere Bandbreite sowie Datenraten als die 868/915MHz-Versionen. Dadurch eröffnen sich neue Anwendungsmöglichkeiten, die von der großen Reichweite und den höheren Datenraten profitieren. Darüber hinaus bedeutet die Verwendung des 2,4-GHz-Bandes, dass das Modul weltweit eingesetzt werden kann.

Die LAMBDA80-Serie ist in SMT- und DIP-Gehäusen erhältlich und umfasst ein Quarzimpedanzanpassungsnetzwerk und ein Tracklayout, um eine einfache digitale Schnittstelle und einen direkten Antennenanschluss zu ermöglichen. Die Programmierung der Module kann über die SPI-Schnittstelle erfolgen.

Die LoRa-Module der Serien LAMBDA62 und LAMBDA80 von RF Solutions liefert RS in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag