• Schritt für Schritt zur optimalen Baugruppe
  • Testlötungen und Prototypenfertigung mit fachgerechter Unterstützung durch Applikationsexperten von Rehm Thermal Systems

24.07.2019 - Als führender Hersteller thermischer Systemlösungen bietet Rehm Thermal Systems seinen Kunden nicht nur qualitativ hochwertige und energieeffiziente Systeme für die industrielle Fertigung von Elektronikkomponenten, sondern auch eine umfassende Fachberatung und qualifizierte Begleitung aller Prozessschritte in einer zukunftsorientierten Elektronikfertigung – so können im Rehm-Technology-Center am Firmensitz in Blaubeuren-Seißen gemeinsam mit den Applikationsexperten von Rehm Thermal Systems beispielsweise Prototypen realisiert werden, die den individuellen Ansprüchen der Kunden entsprechen. Weitere Democenter in Mexiko und China gewährleisten den weltweiten Kunden von Rehm eine erstklassige Betreuung und Beratung durch Applikationsspezialisten.

Das Technology Center von Rehm Thermal Systems ist am Firmensitz in Blaubeuren-Seißen auf knapp 500m² mit modernstem Equipment einer kompletten SMT-Fertigungslinie ausgestattet – vom Pastendrucker mit anschließender 3D-Pasteninspektion über Bestücker bis hin zum Reflow-Lötsystem. Diese Ausstattung des Technology Centers ermöglicht Kunden, gemeinsam mit den Applikationsspezialisten von Rehm Baugruppen zu fertigen, die zur Ermittlung der optimalen Prozessparameter genutzt werden und zeitgleich mit verschiedenen Mikroskopen, 2D- und/oder 3D-Röntgen (Laminographie oder CT) analysiert werden können. Im Anschluss an das erfolgreiche Prototyping können Testserien mit den exakten Parametern gefahren werden. Das gesamte Testequipment – wie temperaturbeständige Temperatur- und Restsauerstofflogger, kalibrierte Anlagenbenchmarkboards wie der Vakuum-PTP, Highspeed-Kamera und weiteres – kann als Serviceleistung mit Applikationsspezialisten für eigene Anlagen- und Prozessuntersuchungen weltweit beauftragt werden. Damit können sowohl auditsichere Prozessdokumentationen als auch objektive und verlässliche Benchmarkergebnisse erstellt werden.

Wo das Löten aufhört, fängt das Schutzlackieren an. Auch dieser Prozess mit UV- sowie IR-Curinganlagen steht zur Verfügung – in Verbindung mit einer automatischen, optischen Inspektion mit kontaktloser Schichtdickenmessung der Nass- und Trockenschichtdicke. Die unterschiedlichen Auftragsverfahren können direkt an der Maschine mit verschiedenen Lackkomponenten getestet werden. Dies liefert die bestmögliche Grundlage für spätere Serienproduktionen.

Rehm Thermal Systems unterstützt somit seine Kunden, indem sie neue Produkte zur Produktvalidierung als Kleinserie mit Qualitätsprüfung auf der Fertigungslinie im Technology Center produzieren und anschließend optisch und mit Röntgensystemen analysiert können.

Als einziger Hersteller bietet Rehm Thermal Systems alle thermischen Prozesse zur Wärmeübertragung an – auch unter Vakuum. Im Produktportfolio kann der Kunde zwischen Anlagen mit Konvektion, Kondensation, Infrarot und Kontaktwärme wählen. Lötprozesse und Verfahren zum Beschichten (Baugruppenschutz), Vergießen, Underfill sowie entsprechende Trocknungssysteme werden für verschiedene Anwendungen live vor Ort demonstriert. Für Rehm Thermal Systems ist es seit der Gründung im Jahr 1990 ein wichtiger Grundsatz, weltweit für die Kunden erreichbar zu sein und beste Qualität und Lötergebnisse zu erzielen. Globaler Technologiesupport für unsere Kunden ist unser Anspruch, diesen realisieren wir im Technology Center am Firmensitz in Blaubeuren-Seißen sowie in der chinesischen Niederlassung von Rehm in Dongguan und in der mexikanischen Niederlassung in Guadalajara.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag