• Sigfox 0G-Netz jetzt auch in Puerto Rico verfügbar
  • Der weltweite Sigfox-0G-Netzausbau schreitet weiter voran
    Global verfügbare Infrastruktur für massive IoT-Konnektivität das Ziel
    Sigfox Puerto Rico wird das 0G-Netz über die ganze Insel ausrollen

München, 28. Juli 2020 – Das von der privaten Beteiligungsgesellschaft Phoenix Fund sowie Sigfox USA finanzierte neue Unternehmen Sigfox Puerto Rico hat den 0G-Netzausbau in Puerto Rico gestartet. Puerto Rico ist das 71ste Land, in dem das global im Ausbau befindliche Netz verfügbar wird. Das 0G-Netz wird weltweilt für die IoT-Anbindung von Dingen ausgerollt, die man bislang nicht anbinden konnte, weil alternative Technologien zu energiehungrig, zu teuer und nicht ohne Roaming-Gebühren verfügbar waren. Durch die globale Verfügbarkeit eines einzigen besonders kostengünstigen und extrem energiesparenden schmalbandigen 0G-Netzes werden erstmals Massenanwendungen des Internets der Dinge möglich. Heute werden bereits Ladungsträger geortet und Briefkastenöffnungen detektiert. Zukünftig soll es sogar möglich werden, über das Sigfox-0G-Netz Pfandflaschen zu orten oder Briefumschlagsöffnungen zu digitalisieren. Das globale 0G-Netz umfasst derzeit bereits mehr als 5 Millionen km2 und erreicht mehr als 1,2 Milliarden Menschen. Da das Netz bislang vornehmlich in industrialisierten Ländern ausgebaut wurde, wird schon heute ein wesentlicher Anteil des weltweiten Bruttoinlandsprodukts abgedeckt. 16,2 Millionen Objekte sind derzeit bereits im 0G-Netz registriert und 30 Millionen Nachrichten werden täglich verschickt. Die Netzabdeckung in Deutschland hat Stand heute 87,7% in der Fläche und 84,4% der Bevölkerung erreicht. Weitere Informationen zum Netzausbau in Puerto Rico: https://www.sigfox.com/en/news/leading-iot-provider-sigfox-enters-puerto-rico-market-support-local-private-equity-firm

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag