• SYSTEM CASCONTM 4.9.0 erhöht Geschwindigkeit, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit

  • GÖPEL electronic präsentiert die aktuelle Version 4.9.0 der Systemsoftware SYSTEM CASCONTM zur automatischen Testprogrammgenerierung mit zahlreichen unterstützenden Funktionen.

konfigurierbarer Production Inspector mit neuen Features

Der integrierte Production Inspector ist konfigurierbar und verfügt über neue Features. Seine einzelnen Elemente sind in ihrer Anordnung und Sichtbarkeit frei wählbar.
Eine tabellarische Darstellung der Applikationen eines Batchablaufs und seine Testergebnisse verschafft zusätzlich mehr Überblick über den momentanen Teststatus des Batchs. Beim Start werden die enthaltenen Anwendungen zeilenweise in die erste Spalte einer Tabelle eingetragen, die zweite Spalte erhält dynamisch die jeweiligen Testergebnisse. Beim Paralleltest von mehreren Units under Test (UUT) gibt es jeweils eine Spalte pro UUT. Eine farbige Syntaxhervorhebung ermöglicht ein schnelleres Auffinden relevanter Stellen im Text des Prüfergebnisses.

IEEE-Standard 1149.1-2013 ergänzt die Systemsoftware

Die Unterstützung des IEEE-Standards 1149.1-2013 ist zusätzlich Teil der jüngsten Version. Der IEEE-Standard erlaubt die Segmentierung des Boundary-Registers. Damit kann für spezielle Tests partieller externer Schaltungen die Scankette erheblich verkürzt werden. Das führt zu einer schnelleren Testausführung. Darüber hinaus werden Powerdomains unterstützt, die zu Beginn des Tests zunächst nicht aktiv sind, sondern erst im Laufe der Prüfung bei Bedarf aktiviert werden.

ViPX-Technologie auf IC-Level und mit integrierter ViPX-Netlist

Auch der Visual Project Explorer (ViPX) kommt mit Neuerungen daher. Mit ViPX erhält der Nutzer ein Visualisierungstool, um komplexe Board- und Testinformationen einfach darzustellen.
Neu ist ViPX auf IC-Level, mit dem interne Scan-Strukturen eines ICs sichtbar gemacht werden. Wenn der IC Boundary-Segmente gemäß dem Standard 1149.1-2013 enthält, wird die entsprechende Struktur visualisiert. Auf diese Weise lassen sich Powerdomains und die Aktivierungsmöglichkeiten der Segmente leicht erkennen.
ViPX-Netlist stellt Ausschnitte der Netzliste grafisch als Stromlaufplan dar. An dieser Stelle hat der Anwender die Möglichkeit zur Eingabe von Kommentaren zu Bauteilen und Netzen. Probleme und Problemlösungen werden benannt, um Hinweise für die künftige Nutzung zu geben.

Schnellere Ausführung von JAM/STAPL-Files auf SFX II-Controllern

Letztlich ist auch die beschleunigte Ausführung von JAM/STAPL-Files auf SFX II-Controllern eine wichtige Neuheit der CASCON 4.9.0. Die Beschleunigung wird durch einen embedded JAM/STAPL-Player in den SFX II-Controllern erreicht, wodurch die zeitaufwändige Kommunikation zwischen Controller und PC entfällt.

GÖPEL electronic entwickelt und fertigt innovative elektrische und optische Mess- und Prüftechnik sowie Test- und Inspektionssysteme für elektronische Komponenten, bestückte Leiterplatten sowie Industrieelektronik und Automobilelektroniksysteme. GÖPEL electronic ist in vier Geschäftsbereiche unterteilt:

  • Automotive Test Lösungen
  • Embedded JTAG Lösungen
  • Inspektionslösungen AOI-AXI-SPI-IVS
  • Industrieller Funktionstest

und ist mit eigenen Tochtergesellschaften und Distributoren weltweit tätig. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2022 mit rund 230 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro.
Weitere Informationen: www.goepel.com

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag