• Vishay Intertechnology auf der electronica 2018: C4.421/422 und B4.W07-W10
  • Neue Technologien und kundenspezifische Komponenten

Selb, 14. September 2018 – Mit doppelter Präsenz ist Vishay auf der electronica vertreten: Der Hauptstand ist nun in Halle C4.421/422 (direkt am Eingang Nord), der Automotive Stand ist in B4.W07-W10. Im Fokus von Vishays Messeauftritt stehen kundenspezifische Bauteile, die für den Einsatz in verschiedenen Märkten wie Automatisierung, Elektrifizierung, IoT & Connectivity und Industrie 4.0 konzipiert sind. Zu sehen gibt es gleich mehrere Highlights in den verschiedenen Produktkategorien: Bei den Semiconductors u.a. Bond-Wireless-MOSFETs und Powerpacks 8x8L Typen; bei Dioden die FRED Pt® Gen5 und neu konzipierte optische Sensoren; bei Induktivitäten weiterentwickelte IHLP Leistungsinduktivitäten; bei Widerständen sind es RF-Chip- und wassergekühlte Typen und bei den Kondensatoren gehören RF-MLCCs, DC-Link und ELDC/ENYCAP Bauteile dazu. Diese Komponenten setzen neue Maßstäbe mit ihren Spezifikationen in Bezug auf Schlüsselparameter und Effizienz.

Auf dem Stand in Halle B4.W07-W10 präsentiert Vishay Bauteile und konkrete Anwendungsbeispiele für den Automotive Markt. Hier dreht sich alles um das 48V-Bordnetz als MEHV (Mild Hybrid Electrical Vehicle), in dem Vishay Komponenten und Leistungselektroniklösungen für die DC/DC-Wandler bis 3,5kW, 48V Inverter bis 20kW vorstellt. Zum Ausstellungsprogramm gehören u.a. MOSFET Inverter (3- bis 6-Phasen) als Sintermodule, On-Board-Charger (OBC)-Lösungen von 3,5kW bis 22kW sowie DC/DC Wandler 400V/12V für Elektrofahrzeuge.

In konkreten Beispielapplikationen wie z.B. ‚Bidirectional TVS für 12V/48V Powertrains‘ erfahren Interessenten wichtige Anwendungsanforderungen und Schlüsselparameter sowie die Vorteile kundenspezifischer Komponenten in der jeweiligen Anwendung.

© Vishay Intertechnology, Inc.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag