• Vishay Intertechnology präsentiert neue SMD-MLCCs mit bleihaltigen Anschlüssen
  • Mindestbleigehalt von 4% verlangsamt das Wachstum von Zinn-Whiskern

Malvern (USA)/Selb – 28. Januar 2021 – Vishay Intertechnology präsentiert eine neue Serie von SMD-MLCCs (Multilayer Ceramic Chip Capacitors) mit bleihaltigen Anschlüssen für Anwendungen in Satelliten mit niedriger Erdumlaufbahn (LEO) und anderen Luft-/Raumfahrt-/Wehrtechnik-Anwendungen, die Maßnahmen gegen Zinn-Whisker-Wachstum erfordern. In solchen Anwendungen können Betriebstemperaturen bis zu +150°C auftreten.
Die Anschlüsse der MLCC-Serie VJ....32 mit bleihaltigen Anschlüssen von Vishay Vitramon besitzen eine Oberflächenvergütung mit einem Bleigehalt von mindestens 4%. Bisher waren solche Anschlüsse nur als Option für teurere Hi-Rel-Bauteile verfügbar. Diese MLCCs bieten Entwicklern eine kostengünstige Alternative für Luftfahrt-Anwendungen, die Maßnahmen gegen Zinn-Whisker-Wachstum erfordern, aber nicht die extern hohen Zuverlässigkeitsanforderungen von Weltraum-Anwendungen erfüllen müssen.

Gefertigt werden die MLCCs in einem NME- (Noble Metal Electrode, Edelmetallelektroden) Nassverfahren; sie sind mit C0G- (NP0) oder X7R-Dielektrikum in den Gehäuseformaten 0402 bis 1210 erhältlich. Die Typen mit C0G- (NP0) Dielektrikum gibt es in Kapazitäten ab 1,0 p;, sie haben im Temperaturbereich von –55°C bis +125°C einen Temperaturkoeffizienten (TCC) von 0 ±30 ppm/°C und eine Alterungsrate von max. 0% pro Dekade. Die Typen mit X7R-Dielektrikum decken den Bereich höherer Kapazitäten bis 1,0 µF ab, haben im Temperaturbereich von –55°C bis +125°C einen TCC von ±15% und eine Alterungsrate von max. 1% pro Dekade.
Alle Typen sind AEC-Q200-qualifiziert und erfüllen somit die spezifischen Anforderungen der Automobilindustrie.

Lieferbar sind die neuen MLCCs der Serie VJ....32 mit bleihaltigen Anschlüssen ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen, bei einer Lieferzeit von zwölf Wochen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag