• Weltneuheit von Vishay Intertechnology
  • ESTAspring Terminalblock mit hebelbetätigtem Federanschluss

Landshut/Selb – 16. Mai 2017 – Vishay Intertechnology präsentiert eine neue Schnellanschlusstechnik für Leistungskondensatoren. Bislang verfügen Leistungskondensatoren im Rundbecher in den meisten Fällen über einen IP20 Anschlussblock mit Schraubverbindung. Der neue ESTAspring Terminalblock mit hebelbetätigtem Federanschluss verkürzt die Montagezeit um bis zu 60 Prozent. Dadurch verringern sich Zeit und Kosten für die Verdrahtung von Kondensatoren im Schaltschrankbau erheblich. Dank Federkraft und Hebelbetätigung ist diese Technologie deutlich schneller und einfacher – und dabei komplett schraubenlos. Die notwendige Anschlusskraft ergibt sich automatisch, frei von Drehmomentangaben. Die Hebelstellung ermöglicht eine einfache Überprüfung auf Vollständigkeit aller Anschlüsse – ist der Hebel geschlossen, steht die erfolgreiche Verbindung.

ESTAspring bietet die höchste Kontaktsicherheit über die gesamte Lebensdauer des Kondensators – komplett wartungsfrei ohne lästiges Nachziehen von Schrauben. Dadurch sind speziell in Umgebungen mit permanenten Vibrationen (z.B. Windkraftanlagen) wertvolle Investitionen geschützt vor irreparablen Schäden aufgrund von lockeren Anschlüssen. Anwendungen finden sich bei Windkraftanlagen, Solarmodulen und Wechselrichtern, Heizkraftwerken, zur Blindleistungskompensation von ≤ 1000 VACRMS und in Oberschwingungsfiltern.

Geeignet ist die neue Anschlusstechnik für Kabel von 2,5 bis 25mm2 mit Aderendhülsen, die Feder ist aus rostfreiem Stahl und korrosionsbeständig. Als Leitermaterial kommt eine Kupferlegierung zum Einsatz. Das Bauteil ist konform zu IEC 60098-2-1, IEC 60664-1, IEC 60512-5-2, IEC 60068-2-6, IEC 6988, IEC 60512-11-1 (Abschn. 11d). Es hat die Schutzart IP20 und ist nach DIN 4005-9/60529 getestet.

Der neue Terminalblock ist ab sofort in Musterstückzahlen lieferbar.

© Vishay Intertechnology, Inc.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag