• Smarte Lösungen für maximale Produktivität
  • ASM macht Elektronikfertigungen resilienter

München, 15. Dezember 2020 – Smarte Lösungen für alle Produktionsbereiche rund um das Thema Resilienz bietet ASM Elektronikfertigern, die sich besser gegen künftige Krisen wappnen wollen. Der Technologieführer hatte im Sommer eine große Umfrage gestartet und weltweit über 450 Elektronikfertiger zu ihrer Situation in der Pandemie, zu ihren Gegenmaßnahmen und zu ihrer Einschätzung hinsichtlich mittel- und langfristiger Konsequenzen aus der Pandemie befragt. Ein Fazit der Studie, deren Ergebnisreport zum Download bereitsteht: Elektronikfertiger wollen als Antwort auf die Krise in Remote-Technologien für Wartung und Training sowie in eine weitergehende Automatisierung investieren. Im Web stellt ASM neben den Studienergebnissen Lösungen vor, mit denen Elektronikfertiger diese Ziele erreichen und ihre Resilienz steigern können: www.asm-smt.com/de/be-resilient/.

Eingeschränkter Zugang zu Fabriken, Reisebeschränkungen für eigene und externe Techniker sowie Produktionsplanungen und -anlagen, die sich nicht flexibel genug für die pandemiebedingten Auftragsschwankungen und Lücken in den Lieferketten zeigen: Der Ergebnisreport der ASM Studie zeigt, vor welche enormen Herausforderungen die Pandemie Elektronikfertiger in aller Welt stellt. Das hat Konsequenzen: Um künftig besser und schneller auf solche Krisen reagieren zu können, wollen viele Elektronikfertiger vorsorgen und in Remote-Technologien sowie smarte Kommunikations-, Planungs- und Produktionslösungen investieren.

„Wer smarter fertigt, wird zukünftig auch flexibler und erfolgreicher auf Störfaktoren oder gar Schocks wie die weltweite Corona-Pandemie reagieren können“, erklärt Gabriela Reckewerth, Senior Director Global Marketing ASM Assembly Systems. „Zum Aufbau von Resilienz in der Elektronikfertigung stellt ASM gebündelte Informationen hierzu bereit. Interessenten können sich über den Industry Report 2020 auch schnell einen Überblick verschaffen, wie sie ihre Fertigungen mit der Unterstützung von ASM festigen können.“

ASM Academy noch weiter verbessert

Die Online Learning Plattform ASM Academy bietet umfangreiche Online-Schulungen und Wissenstransfer zu ASM-Lösungen. Mit aktuellen Ansätzen der Fernarbeit ist sie eine willkommene Alternative zu Schulungen vor Ort und ermöglicht Nutzern bequeme und individuelle Schulungsmöglichkeiten.

Die Benutzerzahlen haben sich in den letzten Monaten vervielfacht. Nun hat ASM weitere wichtige Verbesserungen vorgenommen:

  • Riesige Auswahl an kostenlosen Kursen und Lernwerkzeugen, die allen Benutzern zur Verfügung stehen (inkl. Vollschulungen zu Betrieb und Wartung)
  • Pay-per-use: individuelle Trainingskurse auswählen & Kosten sparen
  • Verbesserte Benutzerverwaltung: Zugriff und Pflege sind noch einfacher

Remote trainieren und reparieren

Zusätzliche Unabhängigkeit gewinnen Unternehmen mit ASM Remote Smart Factory. Die Fernwartungslösung stellt eine sichere und flexible Plattform bereit, die auch unternehmensintern genutzt werden kann und den Remote-Zugriff auf ASM Equipment erlaubt. Auch um Operator und Techniker auf dem Shopfloor noch effizienter und flexibler agieren zu lassen, bietet Technologieführer ASM smarte Factory-Lösungen. So verteilt ASM Command Center software-basiert, priorisiert und skill-basiert die Assist-Anforderungen der Maschinen innerhalb linienübergreifend agierender Smart Operator Pools.

Modernes, proaktives Asset- und Maintenance-Management

ASM Factory Equipment Center bündelt das gesamte Asset Management, bietet Transparenz über die Wartungskalender aller Anlagen, stellt papierlos Reparaturanweisungen bereit und speichert die Checklisten zentral für die transparente Dokumentation gegenüber Kunden – fabrikweit, also auch für Maschinen und Tools anderer Hersteller.

Informationen zum Industry Survey und den ASM Factory Solutions, mit denen Elektrofertiger ihre Krisenfestigkeit verbessern können, finden sich unter: www.asm-smt.com/de/be-resilient/.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag