• Baugruppen vor schädlichen Klimaeinflüssen schützen
  • ZESTRON Academy bringt Experten zusammen

Elektronische Baugruppen kommen immer häufiger unter widrigen Umweltbedingungen zum Einsatz. Meist sind Schutzmaßnahmen aber nur auf die notwendigen Umwelttests und nicht auf die realen Einsatzbedingungen ausgelegt, da die tatsächliche Belastung im Feld nicht bekannt ist. Dies kann zu Fehlfunktionen – oder im schlimmsten Fall – zum Totalausfall der Baugruppe führen.
Um Baugruppen zuverlässig gegen schädliche klimatische Einflüsse schützen zu können, ist ein umfassendes Verständnis von möglichen Schäden sowie Schutzmöglichkeiten unabdingbar. Daher veranstaltet die ZESTRON Academy gemeinsam mit dem Haus der Technik e.V. von 11. bis 12. März 2020 ein Training zum Thema Schutzmaßnahmen zur Klimasicherheit elektronischer Baugruppen und bringt erfahrene Experten an einen Tisch. Dadurch erhalten die Teilnehmer einerseits einen Überblick zu klimatisch bedingten Ausfallrisiken und Schadensmechanismen. Andereseits bekommen sie Tipps zum klimarobusten Design sowie Testverfahren und lernen die Eigenschaften und Einflüsse verschiedener Schutzkonzepte, wie beispielsweise Schutzlack, Gehäuse und Verguss kennen.
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie vom Austausch mit erfahrenen Experten, um mit geeigneten Schutzmaßnahmen die Klimazuverlässigkeit und Langlebigkeit Ihrer Baugruppen zu gewährleisten.

Weitere Informationen sowie Details Anmeldung unter www.zestron.com/de/academy, per Email an christina.eifert@zestron.com oder telefonisch unter +49 (0841) 635-175.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag