• Eclipseina stellt umfassende Lösung für die AC- und DC-Ladekommunikation vor
  • Hersteller-unabhängige Elektronik für Ladekommunikation

    Zahllose Ladesäulen aus dem Bestand kommen weder mit allen Mode-3-Use-Cases zurecht noch sind sie datentechnisch sicher, da sie unverschlüsselte Kommunikation verwenden. Mit EC-CHARGE-EVSE stellt Eclipseina aus Regensburg nun eine verblüffend einfache, Hersteller-unabhängige Lösung zur simplen Nachrüstung vor: Die Technik bleibt weitgehend wie sie ist, nur die Steuerung wird ausgetauscht. EC-CHARGE-EVSE beherrscht alle Ladestandards nach DIN 70121 und ISO 15118 für PKW wie Nutzfahrzeuge, lädt mit AC wie mit DC, erfasst Stromverbräuche und basiert auf modernsten Erkenntnissen zu Datensicherheit und Konnektivität.

Der große Vorteil für Betreiber: Mit einer einfachen Umrüstung wird die Ladesäule auf den aktuellen Stand katapultiert. Der Rest der Station bleibt dabei weitgehend unverändert – das spart viel Zeit und Geld. Dazu kommt, dass EC-CHARGE-EVSE auf nur einer Baugruppe alle Funktionen integriert, die bislang üblicherweise auf mehrere Geräte verteilt waren. Das Embedded-Linux-System bietet u.a. die komplette Ladekommunikation für das AC- und DC-Laden, IPv6, verschlüsselte Anbindung an das Backend gemäß IEC 61850, WLAN, ein 4G-Modem, sowie zahllose weitere Funktionen für eine unkomplizierte Einbindung der vorhandenen Hardware. Eine Version für die Montage auf der DIN-Hutschiene ist verfügbar.

Durch seine offene Struktur und sein modernes Schaltungskonzept bietet sich EC-CHARGE-EVSE auch als skalierbare Plattform für Hersteller von Ladelösungen an, da es sich bedarfsgerecht konfigurieren lässt, und damit nur die für die jeweilige Applikation erforderlichen Komponenten zum Einsatz kommen. Zahlreiche Lade-Parameter lassen sich über die Software parametrieren. Über die Netzwerkeinbindung können auch im Betrieb jederzeit Updates eingespielt werden. Damit bleiben die Ladesäulenhersteller flexibel: EC-CHARGE-EVSE lässt sich jederzeit an künftige Weiterentwicklungen der Standards anpassen.

Selbstverständlich nutzt EC-CHARGE-EVSE verschlüsselte Kommunikation zum Fahrzeug wie zum Backend und unterstützt smarte Ladefunktionen (Smart Charging) via High-Level-Kommunikation. Komplettiert wird die Ausstattung durch einen RFID-Leser, einen Video-Ausgang zur Ansteuerung von Displays sowie USB-Schnittstellen. Geeichte Strommengenzähler für AC und DC können direkt angebunden werden, ebenso Isolationswächter. Optional ist eine EEBUS-Schnittstelle für die Einbindung in das Energiemanagement verfügbar.

EC-CHARGE-EVSE beherrscht das Hochstromladen mit Gleichspannung und kann dabei die Steuerung des Umrichters übernehmen. Dafür wird der aktuelle Strom gemessen sowie die Isolation permanent überwacht.

Eclipseina, embedded-Spezialist rund um die Elektromobilität, bietet zudem technisch fundiertes E-Learning an, Design-In sowie Software-Adaptionen bis hin zur kundenspezifischen Anpassung der Hardware nach Design-to-Cost-Gesichtspunkten.


Weitere Informationen unter: https://eclipseina.com/de/ec-charge https://embedded-academy.com/de/courses/elektrisches-laden

3.058 Zeichen (mit Leerzeichen, ohne Bildtext und ohne Firmenprofil) – Abstract 619 Zeichen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag