Werbung

  • Eutects Modulbaukasten im digitalen Gewand

Der Modulbaukasten des Lötspezialisten Eutect GmbH präsentiert seit mehr als 15 Jahren die gesamte Modulbandbreite, aus dem der schwäbische Maschinenbauer Lösungen für selektive Lötprozesse entwickelt. Diesen Modulbaukasten hat Eutect nun um zusätzliche Funktionen erweitert, digitalisiert und in die Unternehmenswebsite integriert.

„Unser bisheriger Modulbaukasten lag in gedruckter Form oder vielmehr als PDF vor. Durch die stetige Weiter- und Neuentwicklung unserer Prozesse und Lösungen wurde auch der Modulbaukasten immer umfangreicher, weshalb wir mit den Druckformaten an unsere Grenzen gestoßen sind. Es war schlichtweg nicht mehr möglich, alle Module zu präsentieren. Des Weiteren wollten wir den Modulbaukasten interaktiver gestalten“, erklärt Matthias Fehrenbach, Geschäftsführer der Eutect GmbH, die Gründe für den Neubau des MBKs, wie dieser intern genannt wird. „Es ist die Aufgabenstellung, die über die Wahl des optimalen Verbindungs-, Automations- oder Softwaremoduls entscheidet. Interessenten und Kunden bietet unser umfangreicher, stetig weiterentwickelter Modulbaukasten einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten“, führt Fehrenbach weiter aus.

Der neue digitalisierte Modulbaukasten bietet noch mehr Informationen und erlaubt eine einfachere Bedienung, eine bessere Übersicht, eine höhere Interaktivität und eine stärkere Verknüpfung zur Eutect-Lösungskompetenz. Als digitales Werkzeug steht der MBK allen Kunden und Interessierten online zur Verfügung. Er umfasst alle in den Eutect-Maschinen eingesetzten Module inkl. kurzer Beschreibungen, Bilder und Videos.

Zu den Neuerungen des MBK zählt u.a. auch eine Merkfunktion. Mit dieser können die Module, die für die Lötaufgabe in Frage kommen, markiert und in einer Liste zusammenfasst werden. Diese Merkliste können Interessenten und Kunden sowohl für ihre internen Gespräche als auch zur Kontaktanfrage direkt bei Eutect nutzen.
„Unser digitaler Modulbaukasten wird somit on- und offline zu einer zentralen und zukünftig eng mit unseren anderen Kommunikationswerkzeugen verknüpften Informationsquelle, die ausführliche Produktbeschreibungen, Bilder, Videos, Mehrwerte und Links bereithält“, freut sich Fehrenbach.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag