• Safety first auf der Münchner Sicherheitskonferenz – mit Sicherheitsscannern von Rohde & Schwarz

Zur 59. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) trafen über 450 Teilnehmer aus verschiedenen Ländern in der Bayerischen Hauptstadt ein und besuchten insgesamt mehr als 50 Veranstaltungen. Rohde & Schwarz stattete sämtliche Eingänge mit seinem R&S QPS Walk2000 aus – insgesamt kamen sechs Sicherheitsscanner zum Einsatz. Mit mehr als 20.000 Scans in drei Tagen leistete das Unternehmen einen entscheidenden Beitrag zur Gewährleistung höchster Sicherheitsstandards auf der MSC 2023.

Der R&S QPS Walk2000 ist ein einzigartiger 360°-Durchgangsscanner, der schnelle und berührungslose Kontrollen auf jegliche Art von Objekten aus beliebigem Material ermöglicht, ohne den Einschränkungen herkömmlicher Metalldetektorschleusen zu unterliegen. Der Scanner, der auch mit mehreren Kleidungsschichten zurechtkommt und eine natürliche Körperhaltung erlaubt, macht das Sicherheitsscreening für die kontrollierten Personen wesentlich angenehmer. Insbesondere für exklusive Veranstaltungen stellt er so eine hocheffiziente und zuverlässige Sicherheitslösung dar.

Das System arbeitet mit nicht-invasiver Strahlung, die trotz extrem niedriger Ausgangsleistung eine hervorragende Durchdringung von Kleidung ermöglicht – das lästige und zeitraubende Ablegen von Kleidungsstücken wie Mänteln oder Jacken ist damit Vergangenheit. Eine KI-basierte Detektionssoftware identifiziert automatisch Gegenstände aus beliebigem Material. Die Ergebnisse werden präzise und in Echtzeit auf einem geschlechtsneutralen Avatar mit Hilfe von LED-Streifen angezeigt. Nachkontrollen werden so nur noch selten notwendig, während die Privatsphäre der kontrollierten Personen vollständig gewahrt bleibt.

Rohde & Schwarz ist stolz auf seinen Beitrag zur Münchner Sicherheitskonferenz und freut sich auf künftige Gelegenheiten, exklusive Veranstaltungen mit führenden Sicherheitslösungen zu unterstützen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag