• SMTconnect 2020 goes digital: Neues Format mit vielfältigen Möglichkeiten

Die digitale Ausgabe der SMTconnect findet vom 28. – 29.07.2020 statt und wird über die Online-Plattform Talque abgebildet. Für Aussteller und Besucher der Messe eröffnen sich dadurch neue Möglichkeiten, um miteinander in Kontakt zu treten und ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.

Die SMTconnect findet in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich online statt. Mit der digitalen Umsetzung der Veranstaltung soll sichergestellt werden, dass ein branchenweiter Austausch stattfinden kann. Hierfür stellt die integrierte Plattform Ausstellern und Besuchern ein breites Spektrum an Funktionen bereit.

Nach der Erstellung eines Firmen- oder Besucherprofils können Besucher und Aussteller durch die Matchmaking- und Speeddating-Funktion der Plattform schnell miteinander per Videoanruf oder Chat in Kontakt treten.

Neben den diversen Networking-Funktionen bietet die digitale Ausgabe der SMTconnect auch die Option, gezielt Inhalte zu Produktneuheiten oder Trends zu veröffentlichen. Die Formate reichen hierbei von der einfachen Produktvorstellung bis hin zur Teilnahme an themenbasierten Gruppendiskussionen.

„Die SMTconnect goes digital bietet großartige Chancen, um effizient und nachhaltig zu netzwerken und den fachlichen Dialog über die Zukunft der Elektronikproduktion weiter auszubauen“, erläutert Anthula Parashoudi, Vice President SMTconnect, Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Auch in diesem Format können Besucher die einzigartige Fertigungslinie „Future Packaging“, organisiert vom Fraunhofer IZM, auf der SMTconnect erleben. Die Fertigungslinie, welche den kompletten Bestückungsprozess inklusive anschließenden Testverfahren abbildet, wird als 3D-Video integriert und bietet neben den Interviews der Linienteilnehmer und einer Diskussionsrunde spannende Einblicke in die Elektronikfertigung.

Mehr Informationen zur digitalen SMTconnect finden Sie unter smtconnect.com.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag