• AEC-Q100 qualifizierter Umgebungslichtsensor im nur 2,67mm x 2,45mm x 0,6mm großen Gehäuse
  • Für Automobil- und Consumer-Anwendungen vorgesehener Sensor mit weitem Dynamikbereich bis 228 klux und Auflösung von 0,0034 lx/ct – ideal für Geräte mit dunkler Linse

Malvern (USA)/Selb – 20. Oktober 2021 – Die Optoelectronics Group von Vishay Intertechnology präsentiert einen neuen, AEC-Q100-qualifizierten Umgebungslichtsensor für Automobil- und Consumer-Anwendungen, bei denen sich der Sensor hinter einer dunklen Abdeckung befindet und deshalb eine sehr hohe Lichtempfindlichkeit erforderlich ist. Der Umgebungslichtsensor VEML6031X00 von Vishay Semiconductors vereint eine hochempfindliche Photodiode, einen rauscharmen Verstärker, einen 16-bit-ADC und einen Infrarot- (IR) Kanal in einem undurchsichtigen, nur 2,67 mm x 2,45 mm SMD-Gehäuse mit einer Bauhöhe von nur 0,6 mm.

Dieser AEC-qualifizierte Sensor hat eine ähnliche spektrale Empfindlichkeitskurve wie das menschliche Auge. Zu den Besonderheiten zählen sein Detektionsbereich von 0 lx bis 228 klux mit hervorragender Linearität – wodurch sich eine rechnerische Linearitätskorrektur erübrigt – und eine hohe Auflösung von 0,0034 lx/ct. Dadurch eignet er sich bestens für Geräte mit dunkler Linse. Der IR-Kanal des VEML6031X00 ermöglicht die Erkennung von Fremdlichtquellen und die Kompensation daraus resultierender Lux-Messfehler.

Ausgelegt ist der Sensor für den weiten Betriebstemperaturbereich bis +110°C, dazu besitzt er ein robustes Gehäuse und zeichnet sich durch einen verbesserten Signal/Rauschabstand aus. Mit diesen Eigenschaften eignet er sich hervorragend für Anwendungen wie Steuerung der Hintergrundbeleuchtung von Bildschirmen, Infotainment-Systeme, Rückspiegel-Abblendung, Steuerung der Innenraumbeleuchtung und Head-up-Displays. Der Sensor besitzt eine I2C-Schnittstelle für einfache Buskommunikation und verfügt über eine Interrupt-Funktion.

Das vielseitige Bauteil unterstützt mehrere Slave-Adressen für Anwendungen, die mehrere Sensoren erfordern. Kurze Reaktionszeiten ermöglicht die (wählbare) Integrationszeit ab 3,125 ms. Dank seiner ausgezeichneten Temperaturkompensation liefert der Sensor auch bei Schwankungen der Umgebungstemperatur stabile Helligkeitsdaten; im Shut-down-Modus verbraucht das Bauteil nur 0,5 µA (typ.).

Der VEML6031X00 benötigt eine Betriebsspannung von 2,5 V bis 3,6 V und eine I²C-Bus-Spannung von 1,7 V bis 3,6 V. Er ist RoHS-konform, halogenfrei und "Vishay green", erfüllt die Anforderungen des J-STD-020 Moisture Sensitivity Level 2a und hat nach dem gleichen Standard eine Floor Life Time von vier Wochen.

Lieferbar ist der Umgebungslichtsensor VEML6031X00 ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen; die Lieferzeit für Produktionsstückzahlen beträgt acht bis zwölf Wochen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag