• Erweiterte und diversifizierte Unterstützung für die ISELED-Technologie
  • Elmos und Cemm Thome treten der ISELED-Allianz bei und treiben die innovative LED-Technologie in weiteren Marktsegmenten voran

München, 11. Februar 2020 – ISELED - die innovative Technologie auf Basis der „digitalen LED” - erfährt eine immer breitere Akzeptanz und Unterstützung in der Industrie. Das spiegelt sich auch in der wachsenden Anzahl und vielfältigen Mitgliedern der ISELED-Allianz wider. Diese hat sich Ziel gesetzt, rund um ISELED eine umfassende Systemlösung - ein Ökosystem – zu schaffen. Von anfänglich fünf Mitgliedern im Herbst 2016 als ISELED vorgestellt wurde, hat sich die Zahl der Allianz-Mitglieder auf nunmehr 30 Firmen bzw. Institutionen erhöht. Es wird mittlerweile die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt, um ISELED als eine Standardlösung zu etablieren.

„Das breite Spektrum der Allianzmitglieder aus unterschiedlichsten Industriesegmenten verleiht der ISELED-Technologie eine immer größere Dynamik und erweitert das potenzielle Anwendungsspektrum enorm – weit über die ursprünglich angedachte Automobil-Innenbeleuchtung hinaus“, betont Robert Kraus, CEO von Inova Semiconductors und einer der Gründerväter der ISELED-Allianz. „Vor diesem Hintergrund freut sich die ISELED-Allianz sehr Elmos und Cemm Thome als neue Mitglieder begrüßen zu dürfen, was die Stärke und Möglichkeiten für ISELED weiter erhöht.“

Mittlerweile wird die ISELED-Technologie u.a. von mehreren führenden LED-Herstellern, Mikrocontroller-Anbietern, aber auch Tier 1 Automobil-Zulieferern unterstützt.

Mit der Erweiterung des ursprünglichen ISELED-Protokolls durch das neue ILaS Bus-Konzept (ISELED Light and Sensor Network) werden sich die Anwendungen für ISELED, die von der innovativen und kosteneffizienten Technologie profitieren noch signifikant erweitern. Mit dem erweiterten Protokoll (ILaS) können künftig nicht nur LED-Elemente, sondern auch andere Komponenten wie Matrix-LED-Leuchten, Sensoren und Aktoren in hoher Zahl über eine einfache Zweidrahtleitung angesteuert werden.

Sowohl Elmos als auch Cemm Thome stellen innovative Technologien und Expertisen rund um LED-Beleuchtungen zur Verfügung, die das ISELED-Ökosystem erweitern und noch leistungsfähiger machen.

Elmos entwickelt, fertigt und vermarktet Halbleiter und Sensoren, primär für den Einsatz in der Automobilindustrie. Die Komponenten kommunizieren, messen, regeln und steuern in Safety-, Komfort-, Antriebsstrang- und Netzwerk-Funktionen. Seit mehr als 30 Jahren sorgen Innovationen von Elmos für neue Funktionalitäten und machen Mobilität weltweit sicherer, komfortabler und energieeffizienter. Elmos hat seinen Firmensitz in Dortmund. Weitere Informationen unter: www.elmos.com.

Eine aktuelle Innovation im Bereich Beleuchtung ist beispielsweise der E522.95. Der Mehrkanal-LED-Controller für externe Beleuchtung verfügt über fortschrittliche Netzwerk-Schnittstellen und kann direkt mit der Body Control Unit über das interne Fahrzeug-Netzwerk verbunden werden – damit kann auf lokale Licht-Steuereinheiten verzichtet werden. Elmos zeigte einen Demonstrator auf der diesjährigen CES in Las Vegas mit unterschiedlichen Licht-Szenarien.

„Die ISELED-Allianz verfolgt einen innovativen Systemansatz und erschließt das Potenzial künftiger LED-Anwendungen. Elmos ist stolz darauf Mitglied dieser Allianz zu sein. Wir werden unserer System-Expertise einbringen, mit dem Ziel neue Produkte zu definieren, die künftige automobile LED-Anwendungen signifikant prägen werden,“ sagt Dr. Jan Dienstuhl, CSO der Elmos Semiconductor AG.

Cemm Thome ist Teil der Amphenol Corporation. Amphenol Corporation gehört zu den größten Steckerverbinder-Herstellern weltweit mit über 70.000 Mitarbeitern. Cemm Thome entwickelt und produziert innovative Produkte für die automobile Außen- und Innenbeleuchtung. Zum Produktportfolio von Cemm Thome gehören automobile LED-Beleuchtungssysteme für Ambiente und Funktionsbeleuchtung sowie Steckverbinder und konfektionierte Kabelsätze für den Außenbereich. Aufgrund seiner globalen Struktur ist Cemm Thome in der Lage Kunden in Europe, Nord Amerika und China mit Entwicklungs- und Produktionskompetenz zu unterstützen. Weitere Informationen unter: www.cemmthome.com.

„ISELED hat mit dem innovativen Bus-System ein hohes Potential, insbesondere bei dynamischen Lichtapplikationen im Fahrzeug Innen- aber auch Außenbereich, der Lichtquellen-Standard der Zukunft zu werden. Cemm Thome als Lieferant für innovative automobile LED-Beleuchtungslösungen möchte mit kundennaher Expertise dabei helfen diese Entwicklung mitzugestalten“, sagt Dr. Michael Olbrich, Senior Optical Expert bei Cemm Thome.

Inova Semiconductors (Halle 3 A, Stand 638) und weitere Mitglieder der ISELED-Allianz werden die ISELED-Technologie mit Demos und aktuellen Produkten auf der Embedded World 2020 (25. bis 27. Februar 2020) präsentieren.

Am 26. März 2020 findet in den Räumen des Süddeutschen Verlages in München die 3te ISELED-Konferenz statt. Die Veranstaltung vermittelt einen Statusüberblick zu ISELED und zeigt auch künftige Entwicklungen auf. Allianz-Mitglieder präsentieren ihre aktuellen Produkte und Lösungen, während Industrieexperten die neuesten Trends und einzigartigen Möglichkeiten für automobile Beleuchtungen diskutieren. Weitere Informationen und Registrierung unter: http://www.iseled-conference.com/


Über die ISELED-Allianz

Die ISELED-Allianz ist ein offener Industrieverbund mit dem Ziel, ein umfassendes Ökosystem - sprich eine komplette Systemlösung für innovative Beleuchtungen im Automobil - auf Basis der ISELED-Technologie aufzubauen. Mittlerweile sind ISELED-Produkte von mehreren Herstellen verfügbar, dazu auch ein komplettes Demo-Kit. Weitere Informationen: https://iseled.com/

Mit den neuen Mitgliedern besteht die ISELED-Allianz heute - Stand Februar 2020 - aus 30 Unternehmen/Einrichtungen: Inova Semiconductors, Dominant Opto Technologies, Lucie Labs, NXP, TE Connectivity, Universität Pforzheim, Valeo, Magna Lighting, Melexis, Osram Opto Semiconductors, Microchip, Hella, Grupo Antolin, Brightek, ITSWELL, Allegro MicroSystems, iSYS RTS, Prettl Group, Lightworks, feno, novem, UG Systems, Dräxlmaier, Everlight, designLED, Dr. Schneider Unternehmensgruppe, Techniplas, Xingyu, Elmos und Cemm Thome

Über Inova Semiconductors

Inova Semiconductors GmbH ist ein Fabless-Halbleiter-Hersteller mit Firmensitz in München, Deutschland. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und ist spezialisiert auf leistungsfähige Produkte für die serielle Datenkommunikation mit Gigabit/s-Datenraten. Neben den erfolgreichen und in hohen Stückzahlen ausgelieferten APIX (Automotive Pixel Link)-Produkten, die bereits in der dritten Generation verfügbar sind, bietet Inova auch innovative Lösungen für LED-Beleuchtungen in Automobilen und anderen Industrien auf Basis der ISELED-Technologie an. Die Halbleiter-Produkte von Inova werden von führenden Halbleiter-Herstellern (Foundries) in Asien produziert und über ein weltweites Vertriebsnetzwerk vermarktet. Weitere Informationen unter: https://www.inova-semiconductors.de

Vorheriger Beitrag