• Keysight Technologies treibt Fortschritte in der Quantentechnologie voran, mit denen Unternehmen und Institutionen Spitzenforschung betreiben können
  • Das Unternehmen kooperiert mit dem MIT und übernimmt Labber Quantum

Böblingen, 13. März 2020 – Mit einer kürzlich angekündigten Kooperation und einer Übernahme will Keysight Technologies den Fortschritt in der Forschung und Entwicklung von Quantencomputern und -technik vorantreiben.

Die Quantentechnologie hat das Potenzial, die Computer- und Kommunikationstechnik in einer Vielzahl von Branchen zu revolutionieren. Das entstehende Quanten-Ökosystem wird die weitere Entwicklung anspruchsvoller Hardware- und Softwarelösungen vorantreiben, die den Einsatz der Quantentechnologie im kommerziellen Maßstab ermöglichen werden.

Im Rahmen des Universitätsprogramms von Keysight arbeitet das Unternehmen mit dem Center for Quantum Engineering des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zusammen, um die Einrichtung eines neuen 64-qubit-Quantencomputerlabors zu finanzieren. Das Testlabor wird Keysights Quantum Engineering Toolkit (QET) nutzen, das die klassenbeste Hardware von Keysight mit Software aus der jüngsten Akquisition, Labber Quantum, kombiniert.

„Durch die Übernahme von Labber – einem Start-up-Unternehmen aus der MIT EQuS-Gruppe – eröffnet Keysight neue Möglichkeiten, um Innovationen der nächsten Generation in der Quantentechnologie voranzutreiben. EQuS freut sich darauf, die innovativen Quanten-Software- und -Hardware-Lösungen von Keysight auf unserem neuen Quantencomputer-Testbed anzuwenden“, erklärte Professor Dr. William Oliver, Direktor des Center for Quantum Engineering am MIT und Leiter der MIT Engineering Quantum Systems (EQuS) Gruppe, in der das Testbed untergebracht sein wird.

Das Portfolio der Quanten-Lösungen von Keysight umfasst ein skalierbares, hochleistungsfähiges Qubit-Kontrollsystem, das in Kombination mit der Labber-Software Gerätesteuerung, Signalerzeugung, Qubit-Kalibrierung und Gerätetests übernimmt. Zusammen stellen die Lösungen sicher, dass die Kunden Quantenalgorithmen auf den heutigen modernen Quantenplattformen präzise und effizient implementieren können.

„Die Kooperation mit dem MIT und die Aufnahme von Labber Quantum in das Lösungsportfolio von Keysight zeigen unser Engagement für die Weiterentwicklung des Quantencomputers“, sagte Satish Dhanasekaran, Senior Vice President und President der Communications Solutions Group von Keysight. „Wir freuen uns, den Fortschritt des Quanten-Ökosystems zu unterstützen und voranzutreiben, um die Innovation bei den Computer- und Konnektivitätsanwendungen der nächsten Generation zu beschleunigen.“


Über Keysight Technologies

Keysight Technologies, Inc. (NYSE: KEYS) ist ein führendes Technologieunternehmen, das Unternehmen, Dienstleistern und Regierungen hilft, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu verbinden und zu sichern. Die Lösungen von Keysight optimieren Netzwerke und helfen dabei, elektronische Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt zu bringen – von der Designsimulation über die Validierung von Prototypen bis hin zu Fertigungstests und der Optimierung in Netzwerken und Cloud-Umgebungen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil, Energie, Halbleiter und allgemeine Elektronik. Keysight erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 3,9 Mrd. US-Dollar. Weitere Informationen über Keysight finden Sie unter www.keysight.com.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag