• Aptiv Autonomous Mobility wählt RTIs Connectivity-Middleware für die sichere Kommunikation in autonomen Fahrzeugen
  • RTI Connext DDS bietet ein Tool zur Verwaltung der autonomen Fahrzeug-Daten von Aptiv

Sunnyvale (USA)/München, 8. Januar 2020 – Real-Time Innovations (RTI) gibt bekannt, dass Aptiv als Tool für die sichere Datenübertragung in selbstfahrenden Fahrzeugen RTI Connext DDS, die Konnektivitäts-Middleware für autonome Fahrzeuge, nutzt.

Als globales Technologieunternehmen sucht Aptiv nach Lösungen für die nächste Generation sichererer, umweltfreundlicher und vernetzter Fahrzeuge. Dafür blickt Aptiv auf jahrzehntelange Erfahrung bei der Bewältigung kompliziertester Herausforderungen für seine Kunden zurück. Das Team für autonome Mobilität entwickelt hier autonome Fahrsysteme für die Kommerzialisierung des autonomen Fahrens der Stufen 4 und 5.
Connext DDS unterstützt als standardbasiertes Framework die autonome Fahrzeugentwicklung von der Forschung bis zur Produktion und bietet Tier-1-Unternehmen äußerst risikoarme Lösungen. Aptiv verwendet Connext DDS in seinen komplexen autonomen Systemen als sichere Konnektivitäts-Middleware für den Austausch und die Speicherung von Daten und stellt zugleich eine offene Plattform zur Verfügung, um die Integration von Softwaremodulen zu vereinfachen.

„Mit seiner Expertise in Bezug auf sichere und zuverlässige autonome Fahrsysteme verändert Aptiv die Zukunft der Mobilitätsbranche“, erklärt Bob Leigh, Senior Market Development Director für autonome Systeme bei RTI. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Aptiv, um marktführende Lösungen anzubieten, die unsere Welt verändern können. Solche Systeme ermöglichen der Gesellschaft künftig einen effizienten und sicheren autonomen Fahrzeugtransport. Gemeinsam wollen sich RTI und Aptiv diesen Herausforderungen stellen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag