• Vishay Intertechnology präsentiert energieeffizienten und platzsparenden Phototransistor-Optokoppler für Automobilanwendungen
  • Großes Stromübertragungsverhältnis, geringer Eingangsstrom von nur 1 mA, ideal für Automobil- und industrielle Hochzuverlässigkeitsanwendungen

Malvern (USA)/Selb – 11. März 2020 – Vishay Intertechnology präsentiert einen neuen, für Automobilanwendungen qualifizierten Phototransistor-Optokoppler im kompakten SOP-4 Mini-Flat-Gehäuse. Er weist ein großes Stromübertragungsverhältnis (CTR, Current Transfer Ratio) von 50% bis 600% auf und benötigt einen Eingangsstrom von nur 1 mA.

Im Vergleich zum Vorgängerprodukt benötigt der neue VOMA618A von Vishay Semiconductors 80% weniger Eingangsstrom. Das macht ihn zur energieeffizienten, platzsparenden Lösung für Automobil- und Hochzuverlässigkeitsanwendungen. Weitere Besonderheiten des AEC-Q101-qualifizierten Bauteils sind seine hervorragende galvanische Trennung, Rauschunterdrückung und Signalübertragungsqualität. Es wurde für Batteriemanagement-, 48-V-Bordnetz- und Systemsteuerungsanwendungen in Hybrid- und Elektrofahrzeugen optimiert.

Der VOMA618A integriert eine GaAlAs-Infrarot-LED und einen Silizium-Phototransistor, die optisch miteinander gekoppelt sind. Sein SOP-4-Mini-Flat-Gehäuse bietet eine Isolationsspannung von 3750 V und eine Luft-/Kriechstrecke von ≥5 mm; zudem eine geringe Koppelkapazität von nur 1,2 pF. Es ist RoHS-konform, halogenfrei und Vishay Green.

Lieferbar ist der neue Phototransistor-Optokoppler VOMA618A ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen; die Lieferzeit beträgt in der Regel vier bis sechs Wochen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag