• Würth Elektronik eiSos stellt weiteres MagI³C Power Modul vor
  • Kompakter Abwärtswandler mit integrierter Induktivität und Kondensatoren

Waldenburg, 12. Juni 2018 – Würth Elektronik eiSos, führender Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente, erweitert die Produktfamilie seiner MagI³C-Powermodule um das kompakte MagI³C VDRM (Variable Step Down Regulator Module) im LGA-16EP-Gehäuse. Das Modul besitzt einen Eingangsspannungsbereich von 4 bis 18 V für die Konvertierung von Spannungen aus dem 5-V-, 9-V- oder 12-V-Bus. Das sehr kompakte Bauteil (9 × 9 × 3 mm) bietet eine Skalierbarkeit der Ströme (1A/2A/3A) und hohe Effizienz von bis zu 93 Prozent. Als voll integrierter DC/DC-Spannungswandler enthält das MagI³C VDRM die Leistungsstufe, den Regler, die Induktivität sowie Eingangs- und Ausgangskapazität. Als externe Beschaltung sind lediglich zwei Widerstände notwendig, um die Ausgangsspannung festzulegen.

Das LGA-16EP-Gehäuse des MagI³C VDRM zeigt ein gutes thermisches Verhalten: Der Nominalstrom von bis zu 3 A kann bis zu einer Umgebungstemperatur von 85 °C entnommen werden. Auch das EMV-Verhalten ist vorbildlich: Die elektromagnetischen Abstrahlungswerte liegen deutlich unterhalb der in der EMV-Norm EN55022 class B gegebenen Grenze. Das Power Module eignet sich daher besonders für Anwendungen in der Industrie, Prüf- und Messtechnik, Medizintechnik und in Telekomsystemen. MagI³C-VDRM ist sofort ab Lager verfügbar. Kostenlose Muster können angefordert werden.

© Würth Elektronik eiSos

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag